27.07.2012 17:34
Bewerten
 (1)

IWF zeichnet düsteres Bild von Spaniens Wirtschaft

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Der Internationale Währungsfonds (IWF) zeichnet ein düsteres Bild von Spaniens wirtschaftlicher Situation. Die viertgrößte Volkswirtschaft im Euroraum habe bei hoher Arbeitslosigkeit einen erneuten Rückfall in eine beispiellose Rezession erlitten und die Staatsverschuldung steige rapide, heißt es im sogenannten Artikel-4-Bericht, einer Länderanalyse, die der Währungsfonds am Freitag veröffentlicht hat.

 

    Seit der zweiten Vorjahreshälfte habe Spanien einen starken Rückgang privater Mittelzuflüsse aus dem Ausland erlitten, die Risikoprämien für Staatsanleihen blieben hoch und die Banken seien von der unbesicherten Finanzierung abgeschnitten, konstatiert der IWF. Zwar habe das Land etliche Bemühungen unternommen, doch das Vertrauen der Märkte bleibe schwach.

 

    Die IWF-Direktoren begrüßen die bisherigen Anstrengungen der spanischen Regierung und die angekündigten Maßnahmen zur Sanierung des angeschlagenen Bankensektors, empfehlen jedoch weitere Schritte. Die Experten unterstreichen in ihrem Bericht unter anderem die Dringlichkeit weiterer Reformen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und zur Verbesserung der Lage am Arbeitsmarkt./hbr/jsl

 

Heute im Fokus

DAX verlustreich -- Dow im Minus -- Erste Geständnisse nach Börsenturbulenzen in China -- Lufthansa zieht Gebühr durch -- Infineon, RWE, VW im Fokus

Weitere Bilanzprobleme bei Toshiba entdeckt. Börsen in Fernost schließen überwiegend in Rot. Bayer arbeitet an neuer Drei-Säulen-Strategie. Anleihenkäufe und Niedriginflation bei der EZB im Fokus. Jackson Hole - Fed rechnet mit steigender Inflationsrate - China lässt unbeeindruckt.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?