23.02.2013 12:59
Bewerten
 (0)

IWH Halle: Wirtschaft wächst im 1. Quartal um 0,5 Prozent - WiWo

   Die deutsche Wirtschaft wird laut einem Medienbericht im ersten Quartal wieder kräftig wachsen: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) dürfte nach einer neuen Prognose des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) in den ersten drei Monaten um 0,5 Prozent zulegen, nachdem es im letzten Quartal 2012 um 0,6 Prozent geschrumpft ist. Das geht aus dem Flash-Frühindikator hervor, den das IWH für das Magazin "WirtschaftsWoche" (WiWo) berechnet. Für das zweite Quartal 2013 sagen die Forscher aus Halle in ihrer Prognose, die rund 160 Einzelindikatoren berücksichtigt, einen Anstieg des BIP um 0,3 Prozent voraus.

   Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

   DJG/flf

   (END) Dow Jones Newswires

   February 23, 2013 06:29 ET (11:29 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 06 29 AM EST 02-23-13

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX leichter -- Dow im Minus -- Griechenland verweigert Kooperation mit Troika -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- Schlussspurt beschert MasterCard Gewinnsprung -- Microsoft, Amazon im Fokus

Niedriger Ölpreis lässt Chevron-Gewinn einbrechen. Eli Lilly leidet unter Generika-Konkurrenz und Dollarstärke. Einsparungen wirken 'wie Balsam für Seele' der SMA-Aktionäre. ADAC findlet IT-Sicherheitslücke bei BMW-Fahrzeugen.
Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Wieviel verliert der Euro gegenüber den wichtigsten Währungen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?