03.04.2012 08:45
Bewerten
 (0)

Börsenaufsicht schaut sich Groupons Zahlenkorrektur an

Im Visier der SEC
Die überraschende Korrektur der ersten Quartalszahlen der Schnäppchen-Website Groupon ruft laut einem Zeitungsbericht die US-Börsenaufsicht SEC auf den Plan.
Die einflussreiche Behörde habe zwar noch nicht entschieden, ob sie eine offizielle Untersuchung einleitet, berichtete das "Wall Street Journal" am Dienstag. Sie nehme die Ereignisse aber genau unter die Lupe, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Die Groupon-Aktie war am Montag um 17 Prozent abgesackt.

    Groupon hatte am Freitag die ersten Quartalszahlen als börsennotiertes Unternehmen deutlich nach unten korrigiert. Grund sei der nachträglich festgestellte Bedarf, die Reserven zu erhöhen, hieß es am Freitag. Der Verlust im Schlussquartal 2011 stieg dadurch von 43 auf 65,4 Millionen Dollar (49,0 Mio Euro) an. Marktbeobachter hatten für das Vierteljahr ursprünglich sogar einen Gewinn erwartet. Die Aktie notiert jetzt mit 15,27 Dollar deutlich unter dem Ausgabepreis von 20 Dollar bei dem Börsengang im November.

   Bei Groupon können Unternehmen Rabatt-Coupons für ihr Geschäft anbieten. Der Deal kommt zustande, wenn eine bestimmte Anzahl von Interessenten zuschlägt. Die Website selbst behält eine Kommission, typischerweise rund die Hälfte des Gutschein-Werts.

NEW YORK (dpa-AFX)

Nachrichten zu Groupon

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Groupon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.08.2015Groupon BuyDeutsche Bank AG
10.08.2015Groupon NeutralUBS AG
10.08.2015Groupon Market PerformNorthland Capital
10.08.2015Groupon Sector PerformRBC Capital Markets
10.08.2015Groupon BuyBrean Capital
10.08.2015Groupon BuyDeutsche Bank AG
10.08.2015Groupon BuyBrean Capital
05.06.2015Groupon BuyDeutsche Bank AG
25.03.2015Groupon BuyWunderlich
22.12.2014Groupon BuyBrean Capital
10.08.2015Groupon NeutralUBS AG
10.08.2015Groupon Market PerformNorthland Capital
10.08.2015Groupon Sector PerformRBC Capital Markets
13.02.2015Groupon Sector PerformRBC Capital Markets
12.11.2012Groupon holdJefferies & Company Inc.
02.04.2012Groupon sellStifel, Nicolaus & Co., Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Groupon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Groupon Analysen

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Asiens Börsen ziehen an -- Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September -- Russland vernichtet Lebensmittel für BMWs DTM-Rennteam --Facebook: Eine Milliarde Nutzer an einem Tag

China pumpt weitere Milliarden in den Geldmarkt. Draghi unterstützt Forderung für Finanzministerium in Europa. Tariflöhne steigen sechsmal so stark wie die Verbraucherpreise. UBS zahlt 1,7 Mio Dollar nach Verstoß gegen US-Sanktionen. Postbank läuft sich für Börsengang warm. Fiat-Chef Marchionne führt Ferrari laut Insidern an die Börse.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?