10.08.2012 17:17
Bewerten
(0)

Continental bald wieder im DAX - Mögliche Indexanpassungen

Index-Änderungen: Continental bald wieder im DAX - Mögliche Indexanpassungen | Nachricht | finanzen.net
Index-Änderungen
Die Aktien des Autozulieferers Continental dürften im September in den Standardwerteindex DAX zurückkehren. Was sich in TecDAX, MDAX & SDAX ändern könnte.
Unter Index-Experten gilt dies inzwischen als sicher. Zugleich liefern sich MAN und METRO ein sehr enges Kopf-an-Kopf-Rennen, wer von beiden dafür absteigen muss. Vielleicht aber fliegen auch beide raus, denn auch dem Spezialchemiekonzern LANXESS werden gute Chancen auf eine Aufnahme in den deutschen Leitindex eingeräumt. Änderungen werden zudem auch im MDAX und TecDAX erwartet. Die Deutsche Börse wird ihre Entscheidung auf Basis ihrer August-Rangliste am Mittwochabend, 5. September, bekanntgeben. Umgesetzt werden die Beschlüsse zum Montag, 24. September.

    "Conti kommt sicher wieder in den DAX", sind die beiden Index-Experten Uwe Streich von der LBBW und Silke Schlünsen von Close Brothers Seydler Bank überzeugt. Wegen des überraschenden Übernahmevorstoßes durch Konkurrent Schaeffler waren die Titel des Autozulieferers im Dezember 2008 zusammen mit der Hypo Real Estate aus dem DAX ausgeschieden und im MDAX gelandet. Die folgende Erholung verlief fast so rasant wie der Kurssturz zuvor: Seit dem Tief bei knapp über 10 Euro Anfang 2009, erholten sie sich bis heute wieder um sagenhafte 700 Prozent.

    Spannend dagegen bleibt es bis Monatsende für Lanxess. "Aktuell verfehlt der MDAX-Konzern bei der Marktkapitalisierung nach Streubesitz den für einen Aufstieg nötigen Rang 30 knapp, nämlich um einen Platz. Aber in den verbleibenden rund zwei Wochen kann sich das rasch ändern", sagt Schlünsen. Sollte Lanxess der Sprung in die erste Börsenliga doch noch nicht gelingen, gibt es eine Zitterpartie unter Metro und dem vor der vollständigen Übernahme durch VW stehenden Lkw-Bauer MAN. Auch hier lässt sich noch nicht definitiv absehen, wer in den MDAX absteigen muss. "Aktuell ist es MAN", so Streich, der aber betont, wie minimal die Differenz bei beiden ist.

   Im MDax wird es ebenfalls wohl mindestens einen Wechsel geben. Dort sind die Tage für den Motorenbauer DEUTZ gezählt. Grund ist der Kursverfall der Aktie seit Anfang Mai, der durch schwache Zahlen im ersten und zweiten Quartal sowie die gekappten Jahresziele noch verstärkt wurde. "Deutz wird mit TAG Immobilien den Platz tauschen und in den SDAX absteigen", hat Schlünsen ermittelt. Streich sieht dies genauso. Beide sehen zudem auch Vossloh gefährdet, wobei Streich zuversichtlich ist, dass dem Verkehrstechnikkonzern der Verbleib im MDAX gelingen dürfte. "BayWa muss mit Blick auf den Börsenumsatz aber ebenso um einen Abstieg fürchten, da sie hier nur noch einen Platz vom Abstiegsrang entfernt sind", meint die CB Seydler-Expertin. Bester Aufstiegskandidat aus ihrer Sicht ist der Online-Reifenhändler Delticom, sofern es Vossloh oder BayWa treffen sollte. Hier kann die Deutsche Börse allerdings etwas freier entscheiden, denn nur im DAX gibt es ein ganz strenges Regelkorsett.

   Im TecDax stehen die Aktien des Telefonherstellers Gigaset, der ehemaligen Arques Industries, vor dem Abstieg. Während Streich dafür den Lasertech-Spezialisten LPKF LaserElectronics in den Technologie-Index einziehen sieht, rechnet Silke Schlünsen mit einer erneuten Aufnahme von BB BIOTECH . "Die in der Schweiz erstnotierte Aktie erfüllt wieder alle Aufnahme-Kritieren, also auch die Sonderregel, dass drei Monate hintereinander mindestens 33 Prozent des Börsenumsatzes in Deutschland stattfinden muss", so die Expertin. Kritisch im TecDAX sehen Streich und seine Kollegin der CB Seydler zudem auch die Situation für Singulus Technologies und SolarWorld. Schlünsen rechnet daher mit einem zweiten Austausch und sieht dann ebenfalls LPKF Laser aufsteigen. Aus dem SDAX könnte ihrer Ansicht nach zudem Praktiker herausfallen, und dafür SMT Scharf oder als zweite Wahl Villeroy & Boch hineinkommen./ck/rum

Von Claudia Kahlmeier, dpa-AFX - FRANKFURT (dpa-AFX)
Bildquellen: Wolfgang Kriegbaum

Nachrichten zu Continental AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Continental AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.08.2017Continental buyKepler Cheuvreux
09.08.2017Continental buyDeutsche Bank AG
09.08.2017Continental OutperformBernstein Research
08.08.2017Continental kaufenDZ BANK
07.08.2017Continental HoldCommerzbank AG
09.08.2017Continental buyKepler Cheuvreux
09.08.2017Continental buyDeutsche Bank AG
09.08.2017Continental OutperformBernstein Research
08.08.2017Continental kaufenDZ BANK
07.08.2017Continental buyJefferies & Company Inc.
07.08.2017Continental HoldCommerzbank AG
04.08.2017Continental NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.08.2017Continental HaltenIndependent Research GmbH
03.08.2017Continental HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
02.08.2017Continental HoldDeutsche Bank AG
25.05.2017Continental SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.05.2017Continental UnderperformBNP PARIBAS
07.04.2017Continental SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
31.03.2017Continental SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.03.2017Continental UnderperformBNP PARIBAS

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Continental AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt stärker -- Dow Jones endet im Plus -- Cisco verdient deutlich weniger -- US-Notenbanker uneins über nächste Zinserhöhung -- EVOTEC, Ryanair, Amazon im Fokus

Lufthansa-Aktionäre setzen wegen Air Berlin auf Konsolidierung. Air Berlin sucht Sanierungsplan in der Insolvenz. Trump lobt Nordkoreas Staatschef Kim. Neuer Druck auf K+S-Aktie durch Verkaufsempfehlungen. Chefwechsel bei US-Krankenversicherer UnitedHealth. Deutsche Euroshop profitiert weiter von niedrigen Zinsen und Zukäufen. SdK sieht Anleihegläubiger von Air Berlin im Nachteil. STADA-Aktie vor Ende des Übernahmeangebotes leicht unter Druck.

Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett
KW 32: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 32: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Deutsche Bank wird optimistischer für deutsche Aktien und sieht beim DAX bis Jahresende noch 3 Prozent Luft nach oben. Was glauben Sie, wie sich der DAX bis zum Ende des Jahres entwickeln wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Air Berlin plcAB1000
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Lufthansa AG823212
E.ON SEENAG99
Bitcoin Group SEA1TNV9
Allianz840400
K+S AGKSAG88
Siemens AG723610
Amazon906866
TeslaA1CX3T