18.02.2013 19:50
Bewerten
 (0)

CEO-Gattin erzielt Millionengewinn mit Beiersdorf-Aktien

CEO-Gattin erzielt Millionengewinn mit Beiersdorf-Aktien
Indiderdeal
Mit dem Verkauf eines Beiersdorf-Aktienpakets hat die Ehefrau von Vorstandschef Stefan Heidenreich binnen 10 Monaten 1,8 Millionen Euro verdient, zugleich aber die Aktie unter Druck gesetzt.
Sie verlor am Nachmittag in der Spitze mehr als 3 Prozent. Ellen-Brigitta Heidenreich hatte die Papiere Anfang April 2012 gekauft, wenige Wochen bevor ihr Mann Ende April an die Spitze des vor allem durch die Marken Nivea und Tesa bekannten Konzerns gerückt war. Damals investierte sie rund 5 Millionen Euro. Jetzt bekam sie 6,8 Millionen Euro zurück, wie aus einer am frühen Nachmittag verbreiteten Directors-Dealings-Mitteilung hervorgeht.

   Am Markt wird ihr Schritt als wenig vertrauensfördernd für die Aktie gewertet. Da am 5. März das Jahresergebnis von Beiersdorf ansteht, könnte die Transaktion Sorgen wecken, sagt Analyst Thomas Maul von der DZ Bank. Noch fehlen die Zahlen zum operativen Ergebnis EBIT und die Prognose für 2013. Der Umsatz war um 7,2 Prozent auf 6,040 Milliarden Euro geklettert, wie das Hamburger Unternehmen bereits Ende Januar berichtet hatte. Möglicherweise könnten sich die Konsensschätzung für 2013 als zu optimistisch erweisen, warnt der Analyst.

   Ein Aktienhändler nannte Gewinnmitnahmen angesichts eines Kurszuwachses von rund 36 Prozent zwar plausibel. Zugleich spräche aber auch Skepsis über das weitere Kurspotenzial aus der Verkaufsentscheidung.

   Beim Timing hat Ellen-Brigitta Heidenreich also ein glückliches Händchen bewiesen. Auch ihrem Mann bescheinigen Analysten Geschick an der Konzernspitze. Seitdem er Ende April 2012 sein Amt übernommen hat, hat die Beiersdorf-Aktie die alten Rekordstände aus 2007 hinter sich gelassen und kontinuierlich neue Höchstmarken erreicht. Sie lag 2012 in der Spitzengruppe der DAX-Gewinner.

   Die 103.000 Aktien hatte sich Frau Heidenreich für rund 48,40 Euro je Stück ins Deport geholt. Beim Verkauf am 15. Februar waren diese 65,87 Euro wert und nur wenig entfernt von dem am Tag vorher erreichten Allzeithoch von 66,28 Euro. Der Kurs kam am Montag bereits kurz nach Verbreitung der Mitteilung unter Druck. Er sackte von 65,90 bis auf 63,83 Euro ab, ehe er sich bis Handelsschluss bei 64,30 Euro stabilisierte.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

   DJG/smh/mod/kla

   (END) Dow Jones Newswires

   February 18, 2013 12:17 ET (17:17 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 12 17 PM EST 02-18-13

Nachrichten zu Beiersdorf AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Beiersdorf AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09:51 UhrBeiersdorf UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.09.2016Beiersdorf UnderweightJP Morgan Chase & Co.
09.09.2016Beiersdorf SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.09.2016Beiersdorf buyMerrill Lynch & Co., Inc.
02.09.2016Beiersdorf OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
06.09.2016Beiersdorf buyMerrill Lynch & Co., Inc.
02.09.2016Beiersdorf OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
25.08.2016Beiersdorf buyDeutsche Bank AG
08.08.2016Beiersdorf OutperformMacquarie Research
05.08.2016Beiersdorf buyKepler Cheuvreux
17.08.2016Beiersdorf HoldBaader Wertpapierhandelsbank
05.08.2016Beiersdorf HoldBaader Wertpapierhandelsbank
05.08.2016Beiersdorf NeutralCredit Suisse Group
05.08.2016Beiersdorf NeutralBNP PARIBAS
05.08.2016Beiersdorf HoldHSBC
09:51 UhrBeiersdorf UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.09.2016Beiersdorf UnderweightJP Morgan Chase & Co.
09.09.2016Beiersdorf SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.09.2016Beiersdorf UnderperformBernstein Research
31.08.2016Beiersdorf SellCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Beiersdorf AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX baut Gewinne deutlich aus -- Deutsche Bank-Chef: "Brauchen weder Staatshilfe noch Kapitalerhöhung" -- ifo-Chef Fuest warnt vor neuer Bankenkrise -- Nike im Fokus

Bayer arbeitet am Verkauf eigener Sparten. Deutsche Post will britischen Briefzusteller UK Mail übernehmen. Hella kommt glänzend ins neue Geschäftsjahr. EU-Kommissarin prüft nach VW-Skandal Wege für mehr Sammelklagen. RBS legt weiteren Hypothekenstreit in USA mit Milliardensumme bei. SpaceX-Chef Musk will den Mars kolonisieren.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?