18.01.2013 15:14
Bewerten
 (0)

Indien kündigt Schadenersatzforderungen für 'Dreamliner'-Ausfall an

    NEU DELHI/SEATTLE (dpa-AFX) - Der Flugzeugbauer Boeing muss sich nach dem weltweiten Flugverbot für seinen Vorzeigejet 787 "Dreamliner" auch auf Schadenersatzforderungen aus Indien einstellen. Die staatliche Fluggesellschaft Air India werde mit entsprechenden Forderungen aber bis nach dem Abschluss der Sicherheitsüberprüfung der US-Behörden für den Flugzeugtyp warten, sagte der indische Luftfahrtminister Ajit Singh am Freitag in New Delhi. "Wir müssen erst das Ausmaß des Problems, die entstehenden Verzögerungen und die gesamten Auswirkungen einschätzen können."

 

    Am Donnerstag hatte bereits die polnische Fluggesellschaft LOT Schadenersatzforderungen angekündigt. Während die LOT bisher zwei "Dreamliner"-Jets in Empfang genommen hat, sind bei Air India bereits sechs Maschinen des Typs eingetroffen.

 

    Nach den behördlichen Flugverboten vom Donnerstag dürfen die insgesamt 50 ausgelieferten Maschinen des Typs nun vorerst nicht mehr abheben. Auslöser dafür war die jüngste Pannenserie und die Brandgefahr bei den Batterien des Fliegers. Eine Maschine der japanischen Fluggesellschaft All Nippon Airways (ANA) hatte am Mittwoch wegen Rauchentwicklung an Bord notlanden müssen./stw/fn/she

 

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Boeing Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.12.2013Boeing kaufenDeutsche Bank AG
13.11.2013Boeing kaufenBernstein
26.09.2013Boeing kaufenCitigroup Corp.
16.08.2013Boeing kaufenDeutsche Bank AG
22.07.2013Boeing kaufenDeutsche Bank AG
17.12.2013Boeing kaufenDeutsche Bank AG
13.11.2013Boeing kaufenBernstein
26.09.2013Boeing kaufenCitigroup Corp.
16.08.2013Boeing kaufenDeutsche Bank AG
22.07.2013Boeing kaufenDeutsche Bank AG
10.05.2013Boeing haltenSociété Générale Group S.A. (SG)
08.01.2013Boeing haltenUBS AG
08.01.2013Boeing haltenBB&T Capital Markets
18.12.2012Boeing neutralUBS AG
10.12.2012Boeing neutralUBS AG
17.01.2013Boeing verkaufenBB&T Capital Markets
25.10.2012Boeing sellSociété Générale Group S.A. (SG)
13.09.2012Boeing sellSociété Générale Group S.A. (SG)
26.07.2012Boeing sellSociété Générale Group S.A. (SG)
18.07.2012Boeing sellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Boeing Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen