27.12.2012 16:07
Bewerten
 (0)

Indien senkt Wachstumsprognose

    NEU DELHI (dpa-AFX) - Indien hat seine Wachstumsprognose für die kommenden fünf Jahre auf durchschnittlich 8 Prozent gesenkt. Premierminister Manmohan Singh hält selbst dies noch für ein "ambitioniertes Ziel", wie er am Donnerstag bei einem Ministertreffen sagte. Schließlich rechne die Regierung in diesem Finanzjahr (April 2012 bis März 2013) lediglich mit einem Wirtschaftswachstum von 5,7 Prozent. Indiens aufstrebende Wirtschaft war in den Jahren 2005 bis 2008 um mehr als 9 Prozent gewachsen, danach fielen die Zuwachsraten.

 

    Der Entwurf des nächsten Fünfjahresplans sieht bis 2017 ein jährliches Wachstum von 8 Prozent vor. Frühere Entwürfe enthielten noch 9 Prozent und später 8,2 Prozent. Im Finanzjahr 2011/12 hatte die indische Wirtschaft um 6,5 Prozent zugelegt. Um die Wirtschaft stärker anzukurbeln, baut die Regierung Subventionen ab und öffnete beispielsweise den Einzelhandelssektor für ausländische Investoren. Weitere Subventionskürzungen und Investitionen in die Infrastruktur seien nötig, sagte Singh./fdo/DP/jsl

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX fester gestartet -- Airbus-Absturz: Fehlender Flugschreiber soll Erklärungen liefern -- Kein Durchbruch bei Verhandlungen zu Griechenland in Brüssel -- Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme

Deutsche Post rechnet mit Warnstreiks im April. HHLA erwartet für 2015 nicht mehr Gewinn - Überraschend hohe Dividende. Holcim verkauft Minderheitsbeteiligung in Thailand. Weichai Power stockt Anteil an Kion auf 38,25 Prozent auf. Germanwings-Co-Pilot litt nach Pressebericht unter Sehstörungen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.