08.11.2012 09:17
Bewerten
 (1)

Industrie sieht Wirtschaftlichkeit der Energiewende in Gefahr

    BERLIN (dpa-AFX) - Die deutsche Industrie befürchtet, dass die Kosten der Energiewende aus dem Ruder laufen. "Die Wirtschaftlichkeit der Energiewende ist bereits jetzt akut gefährdet", sagte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Hans-Peter Keitel, am Donnerstag in Berlin. "Energiepolitische Flickschusterei treibt die Kosten in die Höhe, verunsichert Investoren, lässt Bürgerinnen und Bürger am Sinn der Unternehmung zweifeln." Auf einem Kongress legte der BDI eine Untersuchung zur Energiewende aus Industriesicht vor. Danach erfordert der Komplettumbau des Energiesystems bis 2030 allein im Stromsektor Investitionen von mehr als 350 Milliarden Euro./wn/DP/fbr

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX mit deutlichem Minus gestartet -- Griechischer Finanzminister Varoufakis tritt zurück -- Klares Nein der Griechen zu Sparvorgaben der Gläubiger -- EZB wird wohl Hellas-Geldversorgung nicht stoppen

EU-Gipfelchef bestätigt: Euro-Gipfel am Dienstag. Tsipras will Verhandlungen über Umstrukturierung der Schulden. Griechischer Oppositionsführer Samaras erklärt Rücktritt. EZB wird Nothilfen auf aktuellem Stand lassen. Tarifeinigung bei der Post - Streik wird beendet. Neuer Chef will bei Credit Suisse rasch aufräumen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?