09.11.2012 12:35
Bewerten
 (0)

Industrieproduktion in Griechenland bricht weg

   Von Alkman Granitsas

   ATHEN--Nach einem kleinen Hoffnungszeichen in August ist die griechische Industrieproduktion im September weggebrochen. Nach den Daten der Statistikbehörde fiel der Ausstoß gegenüber dem Vorjahresmonat um 7,3 Prozent, nach einem Plus von 2,5 Prozent im August. In den ersten neun Monaten des Jahres schrumpfte die Produktion um 4,5 Prozent. Auf den Betrieben lasten im fünften Jahr der Krise die anhaltenden Einsparungen der öffentlichen Hand und die zusammengebrochene Inlandsnachfrage.

   Derweil müssen die Griechen für das tägliche Leben tiefer in die Tasche greifen. Im Oktober beschleunigte sich die Jahresinflation auf 1,6 Prozent, nachdem sie im September noch bei 0,9 Prozent gelegen hatte. Vor allem höhere Kosten im Bereich Wohnen trieben die Teuerung. Von September zu Oktober legten die Lebenshaltungskosten um 0,8 Prozent zu.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/chg/sgs

   (END) Dow Jones Newswires

   November 09, 2012 06:04 ET (11:04 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 06 04 AM EST 11-09-12

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt wieder über 12.000 Punkten -- US-Börsen leicht schwächer -- Daimler-Chef Zetsche soll Vertragsverlängerung erhalten -- Lufthansa im Fokus

Eurokurs weiter unter 1,08 US-Dollar. Lufthansa verspricht langfristige Hilfe. BMW legt in den USA deutlich zu. Ölpreise steigen stark. Griechenland will sich nicht an IWF-Zahlungsfrist halten. Agrarkonzern Monsanto verdient weniger und wird wegen Dollarstärke vorsichtig.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Rolle spielen bei Ihrer Geldanlage ethische oder ökologische Aspekte?