04.01.2013 16:49
Bewerten
 (2)

Infratest: Union erreicht in Umfrage höchsten Wert seit 2007 - TV

   KöLN (AFP)--Das Umfragehoch für die Union hält an. In dem am Freitag veröffentlichten "Deutschlandtrend" der ARD erreichten CDU/CSU mit 41 Prozent ihren besten Wert seit November 2007. Mitte Dezember hatten sie noch bei 40 Prozent gelegen. Der Koalitionspartner FDP blieb mit vier Prozent anhaltend schwach.

   Die SPD verlor im Vergleich zu Mitte Dezember einen Punkt und kam auf 29 Prozent. Die Grünen gaben ebenfalls einen Punkt ab und erreichten zwölf Prozent. Auch die Linke verlor einen Punkt und kam auf sechs Prozent. Die Piraten gewannen einen Punkt hinzu und erreichten 4 Prozent.

   Für die Sonntagsfrage befragte das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap am Mittwoch und Donnerstag dieser Woche 1.000 Wahlberechtigte per Telefon. Der nächste ausführliche ARD-"Deutschlandtrend" wird kommende Woche veröffentlicht.

   DJG/hab

   (END) Dow Jones Newswires

   January 04, 2013 10:19 ET (15:19 GMT)- - 10 19 AM EST 01-04-13

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Deutsche Bank betont Zahlungsfähigkeit -- Lufthansa-Aktie: Zika-Virus und unsichere Weltwirtschaft belasten -- TUI, Henkel im Fokus

Weidmann: EZB wird wegen Öl wohl Inflationsprognose senken. Sparkurs hilft Coca-Cola-Gewinn auf die Sprünge. Aktieninstituts-Chefin: Einbruch beim DAX kein Grund zur Panik. Energie-Agentur erwartet 2016 keine Stabilisierung der Ölmärkte. Fast 200 Millionen Dollar schweres Aktien-Geschenk für Google-Chef. Brain beim Börsendebüt unter Druck.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?