24.01.2013 09:38
Bewerten
 (0)

Euronext - Börsenchef will weiter Spinoff und keinen Verkauf

Interesse an Euronext
Der US-Börsenbetreiber NYSE Euronext hält trotz Kaufinteresses seitens der Konkurrenz an seinen Spinoff-Plänen für die Euronext fest.
Duncan Niederauer, Chef der NYSE Group, sagte "Wall Street Journal Europe" am (Donnerstagausgabe), es gebe keine Absicht, Euronext zu verkaufen. Ein Spinoff sei weiter das Ziel. Das sei auch die bevorzugte Option diverser Wettbewerbsbehörden.

     Dem Bericht zufolge haben sowohl die Nasdaq OMX als auch die London Stock Exchange informelle Anfragen an die Amerikaner gerichtet. Die Zukunft der Euronext ist offen, seitdem die Rohstoffbörse Intercontinental Exchange (ICE) im Dezember ein Angebot für die NYSE Euronext auf den Tisch gelegt hatte.

  Nach Angaben von Experten könnte ein Börsengang den europäischen Börsenplatz mit Handelsplätzen in Amsterdam, Brüssel, Lisabon und Paris mit 1,34 Milliarden Dollar bewerten.

    NEW YORK (dpa-AFX)

Bildquellen: Gary Blakeley / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu NYSE Group Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Analysen zu NYSE Group Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr NYSE Group Inc. Analysen

Meistgelesene NYSE Group News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere NYSE Group News

NYSE Group Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt tiefrot -- Disney steigert Umsatz und Gewinn kräftig -- Lufthansa verdient operativ deutlich mehr -- adidas wächst stärker -- Infineon, METRO, O2, Symrise, UBS im Fokus

Schuldendrama holt Griechenlands Märkte wieder ein. Schäuble: IWF fordert keinen Schuldenerlass für Athen. US-Mobilfunker Sprint weitet Verluste aus - Kundenzustrom überrascht. Putin schafft sich eine eigene Weltbank. HSBC verdient überraschend mehr. Rocket Internet setzt noch stärker auf Essens-Lieferdienste - Verlust 2014.
Das können Sie an der Börse verdienen

So viel kosten Eigentumswohnungen in Großstädten

Die höchsten Neuzulassungen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführer wollen fast eine ganze Woche lang streiken. Haben Sie Verständnis für die GDL?