05.12.2012 09:01
Bewerten
(0)

Google schaltet 'Knowledge Graph' in Deutschland frei

Internet-Suche erweitert: Google schaltet 'Knowledge Graph' in Deutschland frei | Nachricht | finanzen.net
Internet-Suche erweitert
DRUCKEN
Google hat am Mittwoch seine Internet-Suche in Deutschland um eine Datenbank mit abgesicherten Fakten, Biografien und Bildern erweitert.
Die neue semantische Suchfunktion mit dem Namen "Knowledge Graph" ist in der Lage, Suchbegriffe nach unterschiedlichen Bedeutungen zu gruppieren und inhaltliche Zusammenhänge zu verwandten Themen herzustellen. Die Funktion war im Frühjahr zunächst im englischsprachigen Raum freigeschaltet worden.

    Google -Manager Amit Singhal erläuterte die neue Funktion in einem Blog-Eintrag am Beispiel der Suche nach dem Begriff "Dschingis Khan". Der Knowledge Graph erkennt, dass diese beiden Worte zum einen Herrscher der Mongolen im 12. Jahrhundert bezeichnen. Er kennt aber auch die von Ralph Siegel produzierte deutsche Musikgruppe "Dschingis Khan", die mit dem gleichnamigen Hit im Jahr 1979 den 1. Platz der Charts belegte. Zu dem Mongolen-Führer zeigt Google nun einen Kasten mit der Kurzbiografie und den wichtigsten historischen Daten zu Dschingis Khan auf einen Blick. Darunter steht ein alternativer Link zu der Musikgruppe, die den 1979 den 4. Platz beim Eurovision Song Contest belegte.

   Zum Aufbau des Knowledge Graph hat Google in den vergangenen zwei Jahren eine Sammlung von 500 Millionen Personen, Plätzen und Dingen zusammengestellt, die eindeutig identifiziert und in inhaltliche Zusammenhänge gestellt wurden. So weiß das System, dass Leonardo da Vinci als Maler und Bildhauer der Kunstepoche der Renaissance zuzuordnen ist und zeigt im Knowledge Graph auch bekannte Werke des Universalgelehrten.

  "Dank des Knowledge Graph kann Google eure Suchanfrage besser verstehen, und dadurch können wir wichtige Inhalte rund um dieses Thema zusammenfassen - einschließlich wichtiger Fakten, die ihr möglicherweise zu diesem Suchgegenstand benötigt", schrieb Singhal in einem Blogpost.

   Google versucht mit der neuartigen Suchfunktion, den Hauptwettbewerber Microsoft mit dessen Suchmaschine Bing auf Distanz zu halten. Bing hatte im Frühjahr 2012 eine "soziale Suchfunktion" vorgestellt, bei der Inhalte aus Netzwerken wie Facebook und Twitter zu den herkömmlichen Suchergebnissen hinzugefügt werden. In den USA führt Google nach Berechnungen von ComScore mit einem Anteil von knapp 67 Prozent den Suchmaschinen-Markt an. Das restliche Drittel teilen sich Bing und die Suchfunktion von Yahoo, die ebenfalls von Bing betrieben wird. In Deutschland liegt laut ComScore der Marktanteil von Google mit 96 Prozent signifikant höher.

    MOUNTAIN VIEW/HAMBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/Lee Pettet, istock/Zmeel Photography

Nachrichten zu Alphabet A (ex Google)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alphabet A (ex Google)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.10.2017Alphabet A (ex Google) Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
06.10.2017Alphabet A (ex Google) OutperformWells Fargo & Co
29.09.2017Alphabet A (ex Google) overweightMorgan Stanley
08.08.2017Alphabet A (ex Google) BuyMizuho
25.07.2017Alphabet A (ex Google) overweightMorgan Stanley
20.10.2017Alphabet A (ex Google) Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
06.10.2017Alphabet A (ex Google) OutperformWells Fargo & Co
29.09.2017Alphabet A (ex Google) overweightMorgan Stanley
08.08.2017Alphabet A (ex Google) BuyMizuho
25.07.2017Alphabet A (ex Google) overweightMorgan Stanley
25.07.2017Alphabet A (ex Google) neutralJMP Securities LLC
28.04.2017Alphabet A (ex Google) HaltenIndependent Research GmbH
28.04.2017Alphabet A (ex Google) HoldPivotal Research Group
20.03.2017Alphabet A HoldPivotal Research Group
28.10.2016Alphabet A neutralJMP Securities LLC
24.11.2008Google sellMerriman Curhan Ford & Co
19.11.2008Google ausgestopptNasd@q Inside
16.03.2007Google Bär der WocheDer Aktionärsbrief
08.03.2006Google im intakten AbwärtstrendDer Aktionär
02.02.2006Google verkaufenFrankfurter Tagesdienst

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphabet A (ex Google) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX rutscht zum Wochenende unter 13.000 -- US-Börsen mit neuen Rekorden -- Daimler meldet operativen Gewinneinbruch -- Bitcoin klettert über 6.000 Dollar-Marke -- PayPal, Atlassian, Apple im Fokus

Evotec-Aktie bricht ein: Lakewood erhöht Leerverkaufsposition. Siemens Gamesa greift nach Gewinnwarnung durch. EU-Mitarbeiter untersuchen BMW-Büros wegen Kartellverdachts. General Electric verfehlt Gewinnerwartungen. Software AG bleibt hinter Erwartungen zurück. Austausch der Aktiengattung der Linde AG im DAX.

Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC AG566480
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
BYD Co. Ltd.A0M4W9
CommerzbankCBK100
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
GeelyA0CACX
BMW AG519000
Siemens AG723610
Bitcoin Group SEA1TNV9
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655