12.11.2012 15:50
Bewerten
 (0)

Cancom-Chef: „Unsere Stärke ist die Wachstumsdynamik“

Interview: Cancom-Chef: „Unsere Stärke ist die Wachstumsdynamik“ | Nachricht | finanzen.net
Interview

Klaus Weinmann, CEO von Cancom erläutert im Interview, wie er die neuen, aus der Kapitalerhöhung resultierenden, Mittel einsetzen möchte.

Mit der Ankündigung, unter teilweiser Ausnutzung des genehmigten Kapitals das Grundkapital um 1,03 Mio. Aktien auf 11,429 Mio. Aktien zu erhöhen, überrascht das drittgrößte IT-Systemhaus in Deutschland, die Cancom AG, die Financial Community. Den Schwaben fließen durch diese Kapitalmaßnahme mehr als 11 Mio. Euro zu.

Herr Weinmann, in den ersten neun Monaten ist der Umsatz um fünf Prozent auf 406,8 Millionen Euro geklettert, sind Sie mit der Entwicklung zufrieden?
Klaus Weinmann: Wir haben in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres gute Arbeit geleistet. Mit „wir“ meine ich vor allem unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die einen wesentlichen Anteil daran haben, dass CANCOM trotz der gesamtwirtschaftlichen Unsicherheiten weiter im Umsatz und Ergebnis wächst.

Inwieweit bekommen Sie die Auswirkungen der Euro-Krise bei CANCOM zu spüren?
Wir verspüren für unser Geschäft keine starken Auswirkungen durch die Euro-Krise. Unsere Kunden setzen ihre Budgets nach wie vor gezielt für Investitionen in effizienzsteigernde IT-Lösungen ein. Das höherwertige Service Business verläuft ebenfalls relativ gleichmäßig.

Was ist die große Stärke von CANCOM?
Für die Kunden eindeutig unsere Kompetenz in neuesten Technologien und IT-Trendbereichen. Für die Aktionäre unsere fundamentale Stärke, konstante Erträge und eine gute Wachstumsdynamik.

Was ist der Vorteil von CANCOM gegenüber der Konkurrenz?
CANCOM ist hervorragend positioniert im wachstumsstarken Cloud und Mobile Computing Umfeld. Ich denke hierbei insbesondere an unsere eigene Private Cloud Lösung CANCOM AHP Private Cloud. Vor kurzem wurden wir von Citrix für die beste strategische und kontinuierliche Umsetzung von Cloud-Projekten ausgezeichnet. Der Award Best Cloud Partner 2012 von einem so bedeutenden Player im Cloud Business wie Citrix ist ein Gütesiegel für CANCOM und unsere Kompetenzen und macht uns zur deutschen Nummer eins im Cloud Umfeld.

Im dritten Quartal 2012 gab es einen EBIT-Zuwachs von 6,3 Prozent. Zum Vergleich: In den ersten neun Monaten klettere das EBIT um 22,6 Prozent. Woraus resultiert diese schwächere Entwicklung im Q3?
Die Wachstumsdynamik von CANCOM hat sich mit der Verlangsamung der Konjunktur im Jahresverlauf vor allem im Vergleich zum starken Vorjahresquartal abgeschwächt. Auch an uns geht die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung nicht vorbei. Wir entwickeln uns aber dennoch besser als der Markt und sind zweifellos gut aufgestellt, um Umsatz und Gewinn aufs Gesamtjahr erneut zu steigern.

Ihr Ziel ist ein Umsatzniveau von einer Milliarde Euro – wann wollen Sie diese erreichen?
Mittelfristig ist die Umsatzmilliarde realistisch. Das heißt, wir peilen hierfür die nächsten vier bis fünf Jahre an. Mit entsprechenden Akquisitionen ist das eventuell etwas früher erreichbar, wobei wir nicht um jeden Preis wachsen wollen, also zu Lasten unserer Solidität. Und natürlich spielt auch das wirtschaftliche Umfeld eine Rolle. Wenn wir dann ein Jahr länger brauchen mit gesundem Wachstum, kann ich damit gut leben.

Wie lautet ihr mittelfristiges Ziel, was die EBITDA-Marge betrifft?

Unser Ziel ist eine EBITDA-Marge von 5 Prozent, die wir im Konzern zum 30.09. bereits erreicht haben. Das liegt auch zum Teil daran, dass wir in den letzten 1-1 ½ Jahren keine größeren Akquisitionen zu „verdauen“ hatten, was die Ergebnismarge früher verwässerte. Nachdem wir aber weiterhin zukaufen möchten, können daraus kurzfristig Verwässerungen eintreten. Die 5 % EBITDA-Marge sollten nach der Integrationsphase aber nachhaltig drin sein.

Wo wollen Sie in den nächsten Monaten besonders wachsen, heißt: welche Themen sind für Sie interessant?
Wir konzentrieren uns weiterhin auf die ertrags- und wachstumsstarken Marktsegmente wie IT-Lösungen und Consulting oder Outsourcing und Managed Services. Im Fokus steht dabei besonders der Vertrieb unserer CANCOM AHP Private Cloud Lösung. Hier sind wir bereits sehr erfolgreich im Geschäft bei namhaften Referenzen wie beispielsweise dem Langenscheidt Verlag.

Herr Weinmann, für die gesamte Kapitalerhöhung gibt es nur einen Zeichner – Herrn Dr. Vielberth. Gibt es zu dem Regensburger Unternehmer geschäftliche Verbindungen, oder was sind die Gründe, dass sich Herr Dr. Vielberth gerade bei CANCOM engagiert?
Wir freuen uns über das Vertrauen von Dr. Vielberth, der CANCOM für ein aussichtsreiches Investment hält und das Wachstum der Gruppe als Ankeraktionär langfristig unterstützen möchte.

Sie wollen mit dem zugeflossenen Kapital nicht nur akquirieren, sondern auch nachrangige Darlehen zurückzahlen. Wie hoch werden diese Mittel zum Jahresende noch valutieren und wann wollen Sie den Rest abbauen?
Im laufenden Jahr werden rund 10 Millionen Euro an verzinslichen Darlehen zurückbezahlt werden, so dass wir zum 31.12.2012 voraussichtlich rund 12 Millionen Euro Darlehen ausweisen werden.

Wie werden sich Ihrer Meinung nach die Finanzmittel in den nächsten 15 Monaten entwickeln?
Unsere Liquidität sollte sich im Jahresdurchschnitt weiterhin auf einem hohen Niveau halten, um uns die nötigen Handlungsspielraum für attraktive Zukäufe zu ermöglichen, aktuell verfügen wir über 30 Millionen Euro flüssige Mittel.

Wann wollen Sie die ersten Zukäufe tätigen?
Wir werden dann zukaufen, wenn wir passende Unternehmen zu vernünftigen Preisen finden.

An welchen Stellschrauben wollen Sie in den nächsten Monaten noch drehen – sprich, was möchten Sie bei CANCOM noch verbessern?
Ich denke, Optimierungsmöglichkeiten gibt es immer, weshalb wir uns regelmäßig die Prozesse oder die Ausgabenseite anschauen und rechtzeitig gegensteuern. Außerdem werden wir Wachstumsbereiche definieren und in diesen Bereichen nachhaltig investieren.

Was stimmt Sie optimistisch, dass das Wachstum bei CANCOM anhalten wird?
Weinmann: Ich blicke trotz aller Diskussionen und Spekulationen über die Eurokrise, eine konjunkturelle Abkühlung oder sonstigen kurzfristigen Unsicherheiten grundsätzlich positiv in die Zukunft von CANCOM. Wir werden den Konzern auch weiterhin wertorientiert führen, um unsere starke Positionierung im Markt weiter auszubauen und den Unternehmenswert langfristig zu steigern.

Haftungsausschluss/Disclaimer: Das aktuelle Interview dient ausschließlich zu Informationszwecken. Die Meinungen und Aussagen der Interviewpartner spiegeln nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder, sondern ausschließlich diejenige des Interviewpartners. Das Interview ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren.
Für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie für Vermögensschäden wird keinerlei Haftung übernommen.

Bildquellen: Cancom

Nachrichten zu CANCOM SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Trading-Idee
In den vergangenen drei Jahren erwies sich der Dezember für die CANCOM-Aktie stets als Monat mit besonders üppigen Kursgewinnen. Mit dem nachfolgenden Knsock-Out-Call können mutige Anleger auf eine Wiederholung der Erfolgsgeschichte setzen.
11.11.16
10.11.16
10.11.16

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu CANCOM SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.11.2016CANCOM SE buyBaader Bank
14.11.2016CANCOM SE buyWarburg Research
14.11.2016CANCOM SE buyWarburg Research
11.11.2016CANCOM SE kaufenBankhaus Lampe KG
11.11.2016CANCOM SE HoldCommerzbank AG
17.11.2016CANCOM SE buyBaader Bank
14.11.2016CANCOM SE buyWarburg Research
14.11.2016CANCOM SE buyWarburg Research
11.11.2016CANCOM SE kaufenBankhaus Lampe KG
02.11.2016CANCOM SE buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.11.2016CANCOM SE HoldCommerzbank AG
01.11.2016CANCOM SE HoldCommerzbank AG
01.09.2016CANCOM SE HoldCommerzbank AG
15.08.2016CANCOM SE HoldBaader Wertpapierhandelsbank
11.08.2016CANCOM SE HoldBaader Wertpapierhandelsbank
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für CANCOM SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht über 11.200 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen in Rekordlaune -- Coca-Cola kündigt Chefwechsel an -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- VW, AIXTRON, Zynga im Fokus

Volkswagen hat Beweismittel vernichtet. Atomkonzerne ziehen Teil ihrer Klagen zurück. Orange spricht offenbar mit Vivendi über Kauf von Canal Plus. Coeure: EZB-Beschlüsse enthalten eine Warnung. Evonik kauft Kieselsäure-Geschäft von JM Huber. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Carl Zeiss Meditec legt zu.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Das verdienen die wichtigsten Staats- und Regierungschefs
Jetzt durchklicken
In diesen Städten möchten die Deutschen leben
Jetzt durchklicken
Welche Ideen hält Google für die Zukunft bereit?
Jetzt durchklicken
In diesen Ländern wird der American Dream gelebt
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?