29.01.2013 10:02
Bewerten
 (0)

Software AG enttäuscht mit Gewinnrückgang - Aktie bricht ein

Investitionen belasten: Software AG enttäuscht mit Gewinnrückgang - Aktie bricht ein | Nachricht | finanzen.net
Investitionen belasten

Bei Deutschlands zweitgrößtem Softwareanbieter Software AG sind Umsatz und Gewinn im vierten Quartal leicht zurückgegangen.

Dabei hat der Umbau des Beratungsgeschäfts die Ergebnisse belastet. Unter dem Strich schrumpfte der Gewinn um zwei Prozent auf 50,7 Millionen Euro, der operative Gewinn fiel etwas schwächer aus als von Experten erwartet. Für das laufende Jahr stellte das im TecDax notierte Unternehmen am Dienstag eine Fortsetzung der bisherigen Umsatzentwicklung in Aussicht. Der Trend geht weiter zu mehr Integrations- und Prozess-Software (BPE) und weniger Software für Großrechner.

  So soll der Produktumsatz mit Integrations- und Prozess-Software (BPE) währungsbereinigt um 16 bis 22 Prozent zulegen. Bei der Großrechnersoftware ETS erwartet das Management dagegen einen Rückgang um vier bis neun Prozent.

  "Für die Software AG war 2012 ein erfolgreiches Jahr der Transformation, in dem wir traditionelle Geschäftsfelder konsolidiert und neue Wachstumsbereiche durch forcierte Investitionen gestärkt haben", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Streibich. "Aufgrund dieser positiven Erfahrungen haben wir eine neue Wachstumsstrategie entwickelt, mit dem Ziel, 2018 im Geschäftsfeld BPE einen Produktumsatz von über einer Milliarde Euro zu erzielen." 2018 soll die BPE-Sparte vier Fünftel des Umsatzes ausmachen. Bis dahin dürfte das ETS-Geschäft stark geschrumpft sein.

   Im vierten Quartal fiel der Umsatz wegen des heruntergefahrenen SAP-Beratungsgeschäfts um sechs Prozent auf 276,7 Millionen Euro. Ihren Produktumsatz steigerte die Software AG hingegen um vier Prozent auf 196,8 Millionen Euro. Dabei legte der Geschäftsbereich BPE mit Software für Geschäftsprozesse stark auf 113,7 Millionen Euro zu. Den größten Schub schaffte die auf In-Memory-Technik spezialisierte Tochter Terracotta, die ihren Produktumsatz auf 16,5 Millionen Euro vervierfachte.

     Im Stammgeschäft ETS sanken die Produkterlöse um 4,3 Prozent auf 78,0 Millionen Euro, hielten sich damit aber besser als erwartet. Wegen höherer Investitionen in Produktentwicklung und den Vertrieb sowie Belastungen aus dem Umbau der Beratungssparte sackte das EBIT um drei Prozent auf 75,4 Millionen Euro ab.

 DARMSTADT (dpa-AFX)

Nachrichten zu Software AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Software AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.02.2017Software buyOddo Seydler Bank AG
09.02.2017Software HoldKepler Cheuvreux
01.02.2017Software SellGoldman Sachs Group Inc.
30.01.2017Software UnderweightMorgan Stanley
30.01.2017Software HoldWarburg Research
20.02.2017Software buyOddo Seydler Bank AG
30.01.2017Software buyBaader Bank
30.01.2017Software buyHSBC
30.01.2017Software buyUBS AG
27.01.2017Software kaufenDZ BANK
09.02.2017Software HoldKepler Cheuvreux
30.01.2017Software HoldWarburg Research
27.01.2017Software HoldDeutsche Bank AG
27.01.2017Software HaltenIndependent Research GmbH
27.01.2017Software NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.02.2017Software SellGoldman Sachs Group Inc.
30.01.2017Software UnderweightMorgan Stanley
27.01.2017Software SellSociété Générale Group S.A. (SG)
26.01.2017Software UnderweightBarclays Capital
26.01.2017Software ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Software AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow Jones fester -- Brexit & Co belasten HSBC stark -- Umbau bei Koenig & Bauer zahlt sich aus -- Bayer zahlt Aktionären mehr Dividende -- KION, BHP, Anglo American im Fokus

BGH-Urteil-Bausparkassen dürfen gut verzinste Altverträge kündigen. Burger King-Mutter Restaurant Brands International übernimmt Popeyes Louisiana Kitchen. Bausparkassen dürfen gut verzinste Altverträge kündigen. Verizon zahlt wegen Cyberattacken deutlich weniger für Yahoo. Juncker kündigt "gesalzene" Brexit-Rechnung für London an.
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So haben sich Apple, SAP, Zalando und Co. entwickelt
Jetzt durchklicken
Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Wer verzeichnet den höchsten Umsatz?
Jetzt durchklicken
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA fordern von ihren Nato-Verbündeten, wie vereinbart 2 Prozent ihres BIP für das Militär auszugeben. Sollte Deutschland deshalb seine Verteidigungsausgaben erhöhen??
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Allianz840400
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
Infineon Technologies AG623100