08.01.2013 20:30
Bewerten
 (0)

Irland nimmt 2,5 Milliarden Euro über Konsortialbanken auf

    DUBLIN (dpa-AFX) - Irland hat Anleihen im Wert von 2,5 Milliarden Euro über Konsortialbanken begeben. Die Anleihen mit einer Laufzeit bis zum Jahr 2017 seien mit einer Rendite von 3,32 Prozent bei Investoren platziert worden, teilte die irische Schuldenagentur (NTMA) am Dienstag in Dublin mit. Nach Angaben der NTMA war das Interesse groß. Gebote seien im Wert von 7 Milliarden Euro eingegangen. 200 Investoren hätten sich um die Papiere bemüht. Die Platzierung wurde mit Hilfe einer Reihe von Banken durchgeführt werden, darunter Barclays , die Societe Generale (Société Générale) und die Royal Bank of Scotland (RBS (Royal Bank of Scotland (RBS)) ).

 

    Dabei seien 87 Prozent der Anleihen an Investoren aus dem Ausland gegangen. Lediglich 13 Prozent blieben im Inland. Der größte Teile der Anleihen wanderte in das benachbarte Großbritannien (35,6%) und die nordischen Staaten (12,3%). Nach Frankreich gingen 9,5 Prozent der Anleihen und nach Deutschland 7,2 Prozent. Außerhalb von Europa kamen die USA und Asien zusammen lediglich auf vier Prozent.

 

    Im Jahr 2013 will die Schulendagentur NTMA insgesamt 10 Milliarden Euro aufnehmen. Ein Viertel dieses Zielwerts ist also bereits geschafft. Der Anleihemarkt reagierte positiv auf die Auktion. Die Rendite der fünfjährigen irischen Anleihe gab um 14 Basispunkte auf 3,065 Prozent nach.

 

    Wegen einer schweren Immobilien- und Bankenkrise hatte Irlands 2010 als erstes Land in Europa Finanzhilfen aus dem Rettungsschirm erhalten und eine umfassende Reform- und Sparpolitik begonnen. Zuletzt hatte das Eurokrisenland bereits Staatsanleihen und Geldmarktpapiere mit kürzerer Laufzeit versteigert und damit den Markt erfolgreich getestet. In Irland sind Anzeichen einer wirtschaftlichen Erholung zu erkennen. Das Land gehört zu den wenigen Euro-Staaten, deren Wirtschaft zuletzt gewachsen ist./jsl/he

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Barclays plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Barclays plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.07.2015Barclays buyDeutsche Bank AG
23.06.2015Barclays OutperformMacquarie Research
23.06.2015Barclays buyUBS AG
17.06.2015Barclays buyDeutsche Bank AG
10.06.2015Barclays Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
01.07.2015Barclays buyDeutsche Bank AG
23.06.2015Barclays OutperformMacquarie Research
23.06.2015Barclays buyUBS AG
17.06.2015Barclays buyDeutsche Bank AG
10.06.2015Barclays Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
04.03.2015Barclays HoldS&P Capital IQ
29.01.2015Barclays NeutralBNP PARIBAS
13.01.2015Barclays Equal-WeightMorgan Stanley
26.11.2014Barclays neutralMorgan Stanley
18.11.2014Barclays NeutralCredit Suisse Group
01.05.2015Barclays SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.09.2013Barclays verkaufenIndependent Research GmbH
05.09.2013Barclays verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.09.2013Barclays verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.08.2013Barclays verkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Barclays plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Barclays plc Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich leichter -- Dow schließt schwächer -- Tsipras spricht mit Merkel über neue Vorschläge - Umschuldung geplant -- Tsakalotos löst Varoufakis ab -- Deutsche Post im Fokus

ProSieben und Springer sondieren offenbar Fusion. EZB hält Notkredite für griechische Banken auf aktuellem Stand. Griechische Banken bleiben weiter geschlossen. IWF grundsätzlich bereit zu weiteren Griechenland-Hilfen. Piloten: Schlichtung bei Lufthansa gescheitert. EU-Kommission hält Griechenland-Kompromiss immer noch für möglich. EZB wird wohl Hellas-Geldversorgung nicht stoppen.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?