05.11.2012 12:52
Bewerten
 (3)

Italien erwartet BIP-Rückgang

Rom (www.aktiencheck.de) - Die italienische Wirtschaft wird voraussichtlich sowohl im laufenden als auch im kommenden Jahr schrumpfen. Dies gab die nationale Statistikbehörde Istat in Rom am Montag bekannt.

So wird für 2012 ein Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um real 2,3 Prozent erwartet. Hierbei wirken sich die globale Wirtschaftsschwäche und eine schlechtere Binnennachfrage negativ aus.

Für 2013 wird infolge einer anhaltend schwachen privaten Nachfrage noch ein Rückgang der Wirtschaftsleistung um 0,5 Prozent in Aussicht gestellt. (05.11.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX über ein Prozent im Minus -- Staatsanwaltschaft klagt Deutsche Bank-Co-Chef Fitschen an -- Philips mit Gewinnwarnung für 2014 -- Merck im Fokus

Geld von Kunden riskiert: Barclays muss Millionenstrafe zahlen. Modekonzern Esprit kehrt in die Gewinnzone zurück. Almunia droht Google mit härterem Vorgehen. Streiks bei Amazon fortgesetzt. Chancen und Probleme für deutsche Wirtschaft in Vietnam. S&P bescheinigt VW eine bessere Bonität.
Diese Aktien sind auf den Verkaufslisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings
Die umstrittenen Maut-Pläne werden möglicherweise nachgebessert. So soll die Abgabe für Pkw wohl doch nur auf Autobahnen und Bundesstraßen erhoben werden. Wie stehen Sie zu dem Thema.