05.11.2012 12:52
Bewerten
 (3)

Italien erwartet BIP-Rückgang

Rom (www.aktiencheck.de) - Die italienische Wirtschaft wird voraussichtlich sowohl im laufenden als auch im kommenden Jahr schrumpfen. Dies gab die nationale Statistikbehörde Istat in Rom am Montag bekannt.

So wird für 2012 ein Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um real 2,3 Prozent erwartet. Hierbei wirken sich die globale Wirtschaftsschwäche und eine schlechtere Binnennachfrage negativ aus.

Für 2013 wird infolge einer anhaltend schwachen privaten Nachfrage noch ein Rückgang der Wirtschaftsleistung um 0,5 Prozent in Aussicht gestellt. (05.11.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

Roter Handelsauftakt in Frankfurt - DAX im Minus -- iPhone 6 treibt Apple zum nächsten Milliardengewinn -- TOTAL-Chef bei Flugzeugunfall in Moskau getötet

Zulieferer Sartorius wächst zweistellig. Gewinn von BASF-Konkurrent Akzo Nobel steigt um ein Drittel - Sparkurs wirkt. adidas hat Offerte für Reebok am Montag erhalten. Abbvie und Shire beerdigen Übernahmedeal endgültig. Chinas Wachstum geht auf langsamste Rate seit fünf Jahren zurück.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wo tankt man am teuersten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?