14.03.2013 12:14

Senden

Italiens Notenbank drängt Banken zu höheren Kreditrückstellungen


   Von Christopher Emsden

   ROM--Die italienischen Geschäftsbanken sollten ihre Eigenmittel stärken und sich besser auf steigende Kreditausfälle vorbereiten. Dies fordert die Notenbank des Landes nach Abschluss einer Überprüfung der Banken des Landes. Die Rückstellungen für eingetretene oder erwartete Kreditausfälle müssten "aktualisiert" werden, rät die Notenbank. Zudem müssten die Geldhäuser die Betriebs- und Lohnkosten weiter senken sowie Dividendenzahlungen und Vorstandsgehälter kürzen.

   Diese Maßnahmen sollen zu dem Ziel beitragen, die Abhängigkeit von externer Finanzierung zu verringern. Nach Darstellung der Notenbank ist der Anteil der notleidenden Kredite am gesamten Kreditvolumen im italienischen Bankensystem auf 12,2 Prozent gestiegen. Ende 2007 hatte der Anteil lediglich bei 4,5 Prozent gelegen.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/sgs/chg

   (END) Dow Jones Newswires

   March 14, 2013 06:53 ET (10:53 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 06 53 AM EDT 03-14-13

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen