14.03.2013 12:14
Bewerten
 (0)

Italiens Notenbank drängt Banken zu höheren Kreditrückstellungen

   Von Christopher Emsden

   ROM--Die italienischen Geschäftsbanken sollten ihre Eigenmittel stärken und sich besser auf steigende Kreditausfälle vorbereiten. Dies fordert die Notenbank des Landes nach Abschluss einer Überprüfung der Banken des Landes. Die Rückstellungen für eingetretene oder erwartete Kreditausfälle müssten "aktualisiert" werden, rät die Notenbank. Zudem müssten die Geldhäuser die Betriebs- und Lohnkosten weiter senken sowie Dividendenzahlungen und Vorstandsgehälter kürzen.

   Diese Maßnahmen sollen zu dem Ziel beitragen, die Abhängigkeit von externer Finanzierung zu verringern. Nach Darstellung der Notenbank ist der Anteil der notleidenden Kredite am gesamten Kreditvolumen im italienischen Bankensystem auf 12,2 Prozent gestiegen. Ende 2007 hatte der Anteil lediglich bei 4,5 Prozent gelegen.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/sgs/chg

   (END) Dow Jones Newswires

   March 14, 2013 06:53 ET (10:53 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 06 53 AM EDT 03-14-13

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX im Plus -- ZEW-Konjunkturerwartungen trüben sich überraschend ein -- SAP wächst dank Euroschwäche kräftig -- IBM mit Umsatzrückgängen -- Lokführer streiken wieder

Anlegerschützer: Deutsche Bank muss über Sonderprüfung abstimmen lassen. Finanznot Athens treibt griechische Renditen auf Mehrjahreshochs. AMD-Chefin: Windows 10 kommt Ende Juli auf den Markt. Yahoo-Gewinn dürfte einbrechen. Sky Deutschland verbucht kräftiges Abo-Plus.
Wer liegt 2015 vorne?

In welchem Land gibt es die höchsten Ausschüttungen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?