19.12.2012 07:59
Bewerten
 (0)

Japan: Exporte weiter rückläufig - Handelsdefizit steigt

    TOKIO (dpa-AFX) - Die japanische Exportwirtschaft leidet nach wie vor unter den Folgen der Euro-Schuldenkrise und dem Inselstreit mit China. Im November waren die Ausfuhren der weltweit drittgrößten Volkswirtschaft abermals rückläufig. Nach Regierungszahlen vom Mittwoch sanken sie im Jahresvergleich um 4,1 Prozent. Die Exporte fallen seit mittlerweile einem halben Jahr. Die Einfuhren Japans stiegen unterdessen leicht um 0,8 Prozent.

 

    Die Handelsbilanz, in der Exporte und Importe zusammengefasst sind, weitetet ihr Defizit aus. Der Fehlbetrag stieg von Oktober auf November um rund 402 Milliarden auf 953,4 Milliarden Yen (8,5 Milliarden Euro).

 

    Handelsdefizite sind für Japan aufgrund seiner starken Exportorientierung ein ungewöhnliches Phänomen. Vor der Euro-Schuldenkrise und der entsprechend schwachen Nachfrage aus vielen Krisenländern war die Handelsbilanz nur sehr selten defizitär. Verschärft wird die Lage durch den Boykott zahlreicher japanischer Waren durch chinesische Abnehmer. Grund ist der Streit um eine Inselgruppe im Pazifik./bgf/fbr

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

Nach Brexit-Entscheid: DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- US-Börsen massiv im Minus -- Briten stimmen für EU-Ausstieg -- Staatsanwaltschaft durchsucht Zentrale von thyssenkrupp

Erneut Warnstreiks bei Amazon in Leipzig. Lufthansa Cargo verlangt von Mitarbeitern Gehaltsverzicht. Deutsche Post verliert Finanzvorstand Rosen. Aktiencrash hat offenbar fünf Billionen Dollar vernichtet. Brexit Step-by-step: So geht's für die Briten jetzt weiter.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Am Donnerstag, den 23. Juni blicken die Anleger mit Spannung auf das EU-Referendum der Briten. Welchen Ausgang erwarten Sie?