19.12.2012 07:59
Bewerten
 (0)

Japan: Exporte weiter rückläufig - Handelsdefizit steigt

    TOKIO (dpa-AFX) - Die japanische Exportwirtschaft leidet nach wie vor unter den Folgen der Euro-Schuldenkrise und dem Inselstreit mit China. Im November waren die Ausfuhren der weltweit drittgrößten Volkswirtschaft abermals rückläufig. Nach Regierungszahlen vom Mittwoch sanken sie im Jahresvergleich um 4,1 Prozent. Die Exporte fallen seit mittlerweile einem halben Jahr. Die Einfuhren Japans stiegen unterdessen leicht um 0,8 Prozent.

 

    Die Handelsbilanz, in der Exporte und Importe zusammengefasst sind, weitetet ihr Defizit aus. Der Fehlbetrag stieg von Oktober auf November um rund 402 Milliarden auf 953,4 Milliarden Yen (8,5 Milliarden Euro).

 

    Handelsdefizite sind für Japan aufgrund seiner starken Exportorientierung ein ungewöhnliches Phänomen. Vor der Euro-Schuldenkrise und der entsprechend schwachen Nachfrage aus vielen Krisenländern war die Handelsbilanz nur sehr selten defizitär. Verschärft wird die Lage durch den Boykott zahlreicher japanischer Waren durch chinesische Abnehmer. Grund ist der Streit um eine Inselgruppe im Pazifik./bgf/fbr

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt nach Allzeithoch sehr stark -- Dow schafft Mini-Plus -- Tsipras als griechischer Regierungschef vereidigt -- ifo-Index mit drittem Anstieg in Folge -- SAP, Fresenius im Fokus

Microsoft brechen trotz stärkerem Umsatz Gewinne weg. SMA Solar baut weitere 1000 Stellen ab - Umsatzrückgang und Verlust erwartet. Euro-Partner lehnen Schuldenschnitt ab. S&P senkt Russland auf Ramschniveau. Opel kündigt 39 Bochumer Beschäftigten. Mattel-Chef geht nach Gewinneinbruch. Euro reagiert nur kurz mit Verlusten auf Griechen-Wahl. Schwache Ölpreise helfen Lufthansa auf Sechsmonatshoch. Tsipras legt Amtseid als griechischer Regierungschef ab.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?