28.01.2013 06:24
Bewerten
 (0)

Japan hebt Wachstumsprognose deutlich an

    TOKIO (dpa-AFX) - Die neue japanische Regierung erwartet dank ihrer massiven staatlichen Stimulierungsmaßnahmen einen deutlichen Wachstumsschub. Die Wachstumsprognose für das am 1. April beginnende Steuerjahr 2013/2014 hob sie am Montag kräftig auf real 2,5 Prozent an. Die Vorgängerregierung war im August noch von 1,7 Prozent ausgegangen. Der neue Ministerpräsident Shinzo Abe will mit Blick auf die Wahlen zum Oberhaus des Parlaments im Sommer die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt mit aller Gewalt aus der Rezession reißen. Dazu hat er die Zentralbank unter starken Druck gesetzt, die geldpolitischen Zügel noch viel stärker als bisher zu lockern./ln/DP/zb

 

Heute im Fokus

EZB-Geldpolitik treibt DAX über 10.300er-Marke -- IWF ruft US-Notenbank zur Verschiebung von Zinswende auf -- Evonik, Deutsche Bank, ZEAL Network im Fokus

Air Berlin könnte 1.000 Stellen streichen. Kabel Deutschland-Aktie verschwindet vom Kurszettel. Schaefflers weiter reichste Deutsche. Schlappe für Allianz: Pimcos Top-Fonds fällt unter 100 Milliarden Dollar. VWs Finanzchef Pötsch wird Piëch-Nachfolger.
Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?