28.06.2013 05:41
Bewerten
 (0)

Japans Industrieproduktion steigt - Verbraucherpreise unverändert

    TOKIO (dpa-AFX) - Japans Industrieproduktion ist im Mai den vierten Monat in Folge gestiegen. Wie die Regierung in Tokio am Freitagmorgen mitteilte, nahm der Ausstoß des produzierenden Gewerbes im Vergleich zum Vormonat saisonbereinigt um 2 Prozent zu. Analysten hatten mit einem Anstieg von lediglich 0,2 Prozent gerechnet. Angesichts der Zahlen blieb das Handelsministerium bei seiner Einschätzung, dass di "Produktion Anzeichen für die Aufnahme eines moderaten Wachstums zeige. Unterdessen blieben die Verbraucherpreise in Japan im Mai erstmals seit Monaten wieder konstant.

    Nach Angaben der Regierung lag die Preisentwicklung im Mai auf dem Niveau des Vorjahresmonats. In den sechs vorangegangenen Monaten war der Kernindex, der die Preisentwicklung ohne Berücksichtigung frischer Lebensmittel abbildet, jeweils gesunken. Japan leidet seit Jahren unter einer Deflation mit ständig fallenden Preisen. Auch auf dem Arbeitsmarkt blieben die Zahlen im Mai nahezu unverändert. Die Arbeitslosenquote lagt wie im April bei 4,1 Prozent./tk/fi/DP/zb

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen