07.07.2011 17:05
Bewerten
 (279)

Die neue finanzen.net iPhone-App ist da

Jetzt neu!
Nach mehr als 100.000 Downloads gibt es jetzt die neue iPhone-App von finanzen.net - Deutschlands größtem Börsenportal. Ab sofort haben Sie die komplette Börse in Ihrer Hand.
Umfangreicher und schneller von unterwegs über die aktuellsten Geschehnisse an den Börsen und Ihr Portfolio informiert bleiben. Holen Sie sich die überarbeiteten, wichtigsten finanzen.net-Features kostenlos auf Ihr iPhone!

- Der "Heute im Fokus"-Bericht zeigt ständig aktualisiert das wichtigste Tagesgeschehen an der Börse.

- Mit Realtime Pushkursen zu allen wichtigen Werten sind Sie noch näher am Markt.

- Umfangreiche Rubriken zu allen Anlageklassen bieten noch mehr Informationen.

- Das neue Depot synchronisiert sich in Realtime mit dem Depot, das Sie auf der finanzen.net-Website angelegt haben.

Mobilität und Flexibilität haben auch für Marktteilnehmer an den Börsenparketts einen hohen Stellenwert. Um Anleger auch unterwegs immer über die aktuellsten Entwicklungen an den Finanzmärkten zu informieren, hat das Finanzportal finanzen.net seine iPhone-App weiterentwickelt.

Heute im Fokus

DAX kaum verändert -- Rekordverlust für Schweizer Nationalbank -- Chinas Finanzaufsicht nimmt automatisierten Handel unter die Lupe -- Airbus, Sharp, BNP, Lloyds, Siemens im Fokus

ArcelorMittal wieder mit schwarzen Zahlen. Weidmann will Gläubiger von Krisenländern beteiligen. Gute Prognose überwiegt für Anleger Verlust bei LinkedIn. Amgen hebt Jahresprognose an. DAK rät Griechenland-Urlaubern zu Zusatzversicherung. Brasilien: Rousseff bittet Gouverneure um Hilfe.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?