22.06.2012 12:47
Bewerten
 (0)

JinkoSolar immer noch in den Miesen

EMFIS.COM - Peking 22.06.2012 (www.emfis.de) Der chinesische Solarkonzern JinkoSolar hat im ersten Quartal einen größer als erwarteten Verlust eingefahren. Für das zweite Quartal wurde zudem die Absatzprognose gesenkt. Im ersten Quartal hat JinkoSolar einen Nettoverlust von 356,3 Millionen Yuan (56,6 Millionen US-Dollar) erwirtschaftet. Dies ist zwar eine leichte Verbesserung gegenüber dem Vorquartal, als sich der Fehlbetrag auf 366,6 Millionen Yuan belaufen hatte, doch weitaus schlechter als der Nettogewinn von 336,6 Millionen Yuan aus dem Vorjahr. Der Verlust pro Aktie betrug umgerechnet 2,36 US-Dollar. Laut einer Umfrage von Thomson Reuters I/B/E/S hatten Analysten jedoch nur einen Verlust von 1,12 US-Dollar pro Aktie erwartet. Trüber Ausblick Der Umsatz ist annualisiert um 50 Prozent auf 1,1 Milliarden Yuan zurückgegangen. Die Bruttomarge betrug 0,7 Prozent. Im Vorquartal stand sie bei minus 4,4 Prozent, im Vorjahr bei 26,2 Prozent. Im ersten Quartal wurden Solarprodukte mit einer Leistung von 249 Megawatt abgesetzt. Im vorausgehenden Quartal hatte das Unternehmen 227 Megawatt verkauft. Für das zweite Quartal hat JinkoSolar jedoch einen Absatzrückgang auf 200 bis 240 Megawatt in Aussicht gestellt.
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Griechisches Verfassungsgericht lässt Referendum zu -- K+S, Facebook im Fokus

Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande. Schnelles aber knappes Ergebnis bei griechischer Volksabstimmung erwartet.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?