02.05.2012 15:40
Bewerten
 (1)

Sanierung von Q-Cells ohne massiven Stellenabbau möglich

BITTERFELD-WOLFEN (dpa-AFX) - Beim insolventen Solarhersteller Q-Cells sind nach Angaben des vorläufigen Insolvenzverwalters bislang keine Kündigungen am Stammsitz Bitterfeld-Wolfen ausgesprochen worden. Insolvenzverwalter Henning Schorisch sagte am Mittwoch in Bitterfeld-Wolfen, er rechne damit, "dass die Sanierung ohne deutlichen Arbeitsplatzabbau vonstatten gehen kann". Am Stammsitz arbeiten 1.300 Beschäftigte, weltweit hat Q-Cells 2.200 Mitarbeiter, davon 500 in Malaysia.

 

    "Die Produktion von Zellen und Modulen läuft in Bitterfeld wieder rund um die Uhr", sagte Schorisch. Derzeit plane das Unternehmen für das dritte Quartal. Auch der Absatz sei wieder in Schwung gekommen. Nach der Beantragung der Insolvenz beim Dessauer Amtsgericht am 3. April war die Produktion in Bitterfeld-Wolfen zum Erliegen gekommen. Der einst weltgrößte Solarzellenhersteller Q-Cells hatte nach tiefroten Zahlen und einem Rechtsstreit mit Gläubigern die Insolvenz angemeldet.

 

    Schorisch bekräftigte, dass es zahlreiche Interessenten für Q-Cells gebe. Darunter seien in- und ausländische Unternehmen. Die Angebote würden derzeit geprüft. Einzelheiten wollte der Rechtsanwalt unter Hinweis auf laufende Gespräche nicht nennen. Auch einen Kaufpreis nannte er nicht. "Es wird kein Preisschild am Zaun hängen." Das Insolvenzverfahren solle wie geplant am 1. Juli eröffnet werden.

 

    "Die Insolvenz war ein positiver Schlag für das Unternehmen", sagte Schorisch. Er habe eine hochmotivierte Belegschaft vorgefunden. "Alle ziehen an einem Strang". Auch die Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat sei hervorragend. "Ich bin ständig mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter in Kontakt. Die Belegschaft weiß, was auf dem Spiel steht. Das Unternehmen kann nur überleben, wenn es funktioniert und die Produktion läuft. Viele Beschäftigte haben anfangs die Insolvenz mit einem Aus verbunden", sagte Schmorl. Doch das sei nun überwunden. Die Leute blickten nach vorne./fu/DP/edh

 

Nachrichten zu Global PVQ

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Global PVQ

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.03.2012Q-Cells verkaufenIndependent Research GmbH
13.03.2012Q-Cells verkaufenIndependent Research GmbH
10.02.2012Q-Cells sellWestLB AG
06.02.2012Q-Cells sellWestLB AG
03.02.2012Q-Cells verkaufenIndependent Research GmbH
22.02.2011Q-Cells buyWestLB AG
12.11.2010Q-Cells buyWestLB AG
29.09.2010Q-Cells buyWestLB AG
22.09.2010Q-Cells buyWestLB AG
12.08.2010Q-Cells buyWestLB AG
21.10.2011Q-Cells holdDeutsche Bank AG
07.10.2011Q-Cells holdDeutsche Bank AG
23.08.2011Q-Cells neutralGoldman Sachs Group Inc.
11.08.2011Q-Cells holdDeutsche Bank AG
11.08.2011Q-Cells holdUniCredit Research
27.03.2012Q-Cells verkaufenIndependent Research GmbH
13.03.2012Q-Cells verkaufenIndependent Research GmbH
10.02.2012Q-Cells sellWestLB AG
06.02.2012Q-Cells sellWestLB AG
03.02.2012Q-Cells verkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Global PVQ nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Meistgelesene Global PVQ News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Global PVQ News
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt kräftig im Plus -- E.ON und RWE-Aktien heben nach BVG-Urteil ab -- OPEC will weitere Förderstaaten zu Drosselung bewegen -- Uniper und innogy erobern MDAX -- BVB im Fokus

Novartis erwägt offenbar Verkauf von älteren Arzneien. Brexit-Unterhändler Barnier will Einigung mit London bis Oktober 2018. Allianz senkt laufende Verzinsung bei Lebensversicherungen. McDonald's behält angeblich Minderheitsanteil an China-Geschäft.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Folgen erwarten sie aus dem "No" der Italiener zur Verfassungsreform?