26.12.2012 19:43
Bewerten
 (0)

KORREKTUR: Ramsauer zweifelt am Eröffnungstermin für Berliner Flughafen

    (Im letzten Absatz, letzter Satz wurde die Währung korrigiert. Es handelt sich um D-Mark rpt D-Mark)

 

    BERLIN (dpa-AFX) - Nach Berlin und Brandenburg zieht auch Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) den Eröffnungstermin des Berliner Großflughafens erneut in Zweifel. "Der Miteigentümer Bund sieht Anzeichen dafür, dass der Eröffnungstermin am 27. Oktober 2013 möglicherweise nicht gehalten werden kann", sagte Ramsauer der "Welt" (Mittwoch). Ein Risiko bestehe nach wie vor darin, ob der Brandschutz gewährleistet werden könne. "Dafür müssen noch zahlreiche Tests durchgeführt werden", sagte Ramsauer.

 

    Vor Weihnachten hatten auch die Vertreter der beiden anderen Gesellschafter - Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit und Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (beide SPD) - nicht garantieren wollen, dass der 27. Oktober 2013 gehalten werden kann. Zuvor war die Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens schon dreimal verschoben worden.

 

    "Es gibt noch viele Probleme zu bewältigen", sagte Wowereit am 13. Dezember im Abgeordnetenhaus. Eine Garantie für den Eröffnungstermin könne er dem Abgeordnetenhaus deshalb nicht geben. Völlige Sicherheit gebe es erst, wenn die Betriebsgenehmigung erteilt sei, sagte Wowereit, der Vorsitzender des Aufsichtsrates der Flughafengesellschaft ist.

 

    Auch Platzeck bezog sich in der vergangenen Woche auf die Probleme mit dem Brandschutz. Ob der Eröffnungstermin Bestand habe, werde sich voraussichtlich im Februar/März nächsten Jahres zeigen, sagte er. Die Kuh sei erst vom Eis, wenn die bis dahin geplanten Entrauchungstests erfolgreich verliefen.

 

    Ramsauer sagte zu den Kosten, die bisher von rund 2,0 auf 4,3 Milliarden Euro gestiegen sind: "Es gibt auch Risiken bei den Kosten. Darum muss sich das Management der Flughafen-Gesellschaft kümmern." Er forderte, die Steuerzahler bei Großprojekten wie dem Flughafen, Stuttgart 21 oder der Elbphilharmonie nicht an der Nase herumzuführen. "Die Projekte dürfen auf keinen Fall vor Baubeginn unrealistisch runtergerechnet werden. Sonst sind Nachträge vorprogrammiert", kritisierte Ramsauer.

 

    Der CSU-Politiker griff erneut Wowereit an. "Ein Aufsichtsratschef ist dafür verantwortlich, dass das Management funktioniert." Zugleich räumte Ramsauer ein, das Kernproblem sei, dass in der Vergangenheit "nicht alle entscheidenden Fakten auf dem Tisch der Aufsichtsräte" gelegen hätten. "Was aber, wenn die die zu kontrollierenden Manager nicht alle Informationen preisgeben? Und wenn dadurch Risiken entstehen - also die abermalige Verschiebung des Eröffnungstermins?", so der Verkehrsminister.

 

    Als Vorbild für Airport-Neubauten lobte der CSU-Politiker den Münchner Franz-Josef-Strauß-Flughafen. "München wurde pünktlich fertig und blieb im Kostenrahmen."

 

    Die ersten Planungen für den Flughafen München II begannen 1960. Die Planfeststellung erfolgte 1979. Ostern 1981 stoppte der Bayerische Verwaltungsgerichtshof den Bau und hob diesen Stopp erst 1985 wieder auf. Im Mai 1992 wurde der München II im Erdinger Moos eröffnet. Die Kosten waren von geschätzten 3,5 Milliarden D-Mark 1985 (heute etwa 1,8 Milliarden Euro) auf 8,5 Milliarden D-Mark 1992 (heute etwa 4,35 Milliarden Euro) gestiegen./bh/DP/he

 

  

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Deutsche Lufthansa AG

  • Relevant2
  • Alle5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12:16 UhrDeutsche Lufthansa buyequinet AG
19.12.2014Deutsche Lufthansa HaltenDZ-Bank AG
16.12.2014Deutsche Lufthansa buyS&P Capital IQ
16.12.2014Deutsche Lufthansa buyCommerzbank AG
11.12.2014Deutsche Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux
12:16 UhrDeutsche Lufthansa buyequinet AG
16.12.2014Deutsche Lufthansa buyS&P Capital IQ
16.12.2014Deutsche Lufthansa buyCommerzbank AG
11.12.2014Deutsche Lufthansa buyequinet AG
10.12.2014Deutsche Lufthansa buyUBS AG
19.12.2014Deutsche Lufthansa HaltenDZ-Bank AG
11.12.2014Deutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
11.12.2014Deutsche Lufthansa HaltenDZ-Bank AG
10.12.2014Deutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
04.12.2014Deutsche Lufthansa HaltenIndependent Research GmbH
11.12.2014Deutsche Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux
10.11.2014Deutsche Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
31.10.2014Deutsche Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux
27.10.2014Deutsche Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
09.09.2014Deutsche Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Deutsche Lufthansa AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht -- US-Börsen mit positiven Vorzeichen -- Telekom, Axel Springer, Siemens im Fokus

BMW ruft in USA 140 000 Fahrzeuge zurück. Streiks bei Amazon gehen weiter. Deutsche-Bank-Tochter legt CFTC-Streit bei. Aeroflot und Lufthansa Technik erweitern ihre Zusammenarbeit. Gerry Weber übernimmt Hallhuber. Russland muss Bank mit 433 Millionen Euro stützen. DIW: Kluft zwischen Arm und Reich wächst nicht mehr.
Welche Begriffe wurden in Deutschland am häufigsten gesucht?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele verkaufsoffene Sonntage sollte es Ihrer Meinung nach pro Jahr geben?