Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime Stuttgart  InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

29.11.2012 10:13

Senden

KORREKTUR: VW und chinesischer Partner FAW schaffen Probleme aus der Welt

Volkswagen St (VW) zu myNews hinzufügen Was ist das?


   (In der um 7.57 Uhr gesendeten Meldung muss es im ersten Satz des vorletzten Absatz richtig heißen, dass VW und sein chinesischer Partner eine Verlängerung ihrer Zusammenarbeit anstreben. Damit wird klar gestellt, dass der Vertrag formell noch nicht verlängert wurde. Es folgt eine korrigierte Fassung.)

   VW und chinesischer Partner FAW schaffen Probleme aus der Welt

   Volkswagen und sein chinesischer Joint-Venture-Partner FAW haben ihre Probleme wegen mutmaßlichen Patentklaus aus der Welt geschafft und ihre Partnerschaft untermauert. VW-Chef Martin Winterkorn und FAW-Präsident Xu Jianyi hätten sich bei einem Treffen jüngst darauf verständigt, dass keine Seite die Patente des Anderen verletzt habe, teilte der deutsche Autobauer mit.

   Im Sommer hatte es Berichte gegeben, VWs chinesischer Partner FAW kopiere ein Getriebe und einen Motor der Wolfsburger. Volkswagen hatte schon damals deutlich gemacht, illegalen Technologietransfer in China nicht hinnehmen zu wollen.

   Autobauer hatten im Reich der Mitte bereits die Erfahrung gemacht, dass chinesische Hersteller die Designs ihrer Autos nachahmen. Dass in einem Gemeinschaftsunternehmen aber Konstruktionspläne abgekupfert werden, wäre eine neue Dimension gewesen.

   Darüber hinaus streben VW und sein staatlicher chinesischer Partner eine vorzeitige Verlängerung ihrer Zusammenarbeit, die eigentlich im Jahr 2016 ausgelaufen wäre, bis 2041 an, und wollen die Produktpalette des Joint Ventures ausweiten. Das Gemeinschaftsunternehmen hatte im Jahr 1991 seinen ersten Jetta gebaut und seither mehr als sechs Millionen Autos in China produziert.

   Die Wolfsburger betreiben in China auch noch ein Gemeinschaftsunternehmen mit SAIC Motor.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

   DJG/DJN/brb/sha

   (END) Dow Jones Newswires

   November 29, 2012 03:43 ET (08:43 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 03 43 AM EST 11-29-12

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen St. (VW)

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
01.04.14Volkswagen St (VW) market-performBernstein Research
01.04.14Volkswagen St (VW) Equal weightBarclays Capital
10.03.14Volkswagen St (VW) market-performBernstein Research
24.02.14Volkswagen St (VW) haltenBernstein
31.10.13Volkswagen St (VW) kaufenCitigroup Corp.
31.10.13Volkswagen St (VW) kaufenCitigroup Corp.
21.10.13Volkswagen St (VW) kaufenHSBC
02.10.13Volkswagen St (VW) kaufenDeutsche Bank AG
12.09.13Volkswagen St (VW) kaufenHSBC
01.08.13Volkswagen St (VW) kaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
01.04.14Volkswagen St (VW) market-performBernstein Research
01.04.14Volkswagen St (VW) Equal weightBarclays Capital
10.03.14Volkswagen St (VW) market-performBernstein Research
24.02.14Volkswagen St (VW) haltenBernstein
30.10.13Volkswagen St (VW) haltenBernstein
23.03.10Volkswagen DowngradeSanford C. Bernstein and Co., Inc.
09.12.09Volkswagen verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.11.09Volkswagen reduzierenIndependent Research GmbH
13.11.09Volkswagen verkaufenBankhaus Lampe KG
13.11.09Volkswagen reduzierenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen St. (VW) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Themen in diesem Artikel

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen