24.01.2013 11:17
Bewerten
 (0)

Kärcher wehrt sich erfolgreich gegen Produktpiraterie in China

    WINNENDEN (dpa-AFX) - Der Reinigungsspezialist Kärcher hat sich in China erfolgreich gegen Plagiate eines Konkurrenten gewehrt. Wie das in Winnenden ansässige Familienunternehmen am Donnerstag mitteilte, darf Wenzhou Haibao ein bestimmtes von Kärcher abgekupfertes Gerät nicht weiter herstellen. Außerdem müsse der Wettbewerber eine Kompensationszahlung in unbekannter Höhe leisten. Kärcher hatte in China einen Prozess wegen unlauteren Wettbewerbs angestrengt.

 

    Kärcher-Chef Hartmut Jenner sagte: "Unser Vertrauen in die chinesischen Gerichte und Behörden hat sich ausnahmslos bestätigt." Sie hätten das geistige Eigentum in vollem Umfang geschützt. In dem Verfahren vor dem Bezirksgericht in Guangzhou ging es um gewerbliche Hochdruckreiniger. Das deutsche Unternehmen hatte im vergangenen Jahr so viele Geräte wie nie zuvor verkauft. 2012 stieg der Absatz den Angaben zufolge von rund 8 Millionen Stück im Vorjahr auf 10,8 Millionen. Auch beim Umsatz verbuchte Kärcher mit mehr als 1,9 Milliarden Euro (plus 13 Prozent) einen neuen Rekord. Geräte für Profis machen Jenner zufolge etwa die Hälfte vom Umsatz aus./ols/DP/rum

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?