09.11.2012 15:42
Bewerten
 (0)

Pfizer verliert Viagra-Patent

Kanada bekommt Billigkopien: Pfizer verliert Viagra-Patent | Nachricht | finanzen.net
Kanada bekommt Billigkopien
Die Kanadier dürfen sich auf billige Potenzpillen freuen: Der israelische Generikahersteller Teva hatte gegen das Viagra-Patent geklagt - und bekam Recht.
Der oberste Gerichtshof des Landes hat das Patent des Pharmakonzerns Pfizer auf Viagra für ungültig erklärt. Das öffnet den Markt für Nachahmerpräparate, die in der Regel wesentlich günstiger sind als das Original. Denn die Hersteller der Kopien sparen sich die hohen Forschungskosten.

    Der israelische Generikahersteller Teva Pharmaceutical Industries hatte gegen das Viagra-Patent geklagt - und bekam am Donnerstag Recht. Dabei hat sich der US-Branchenriese Pfizer die Aberkennung des Patentschutzes selbst zuzuschreiben, wie der federführende Richter Louis LeBel in seiner Urteilsbegründung schrieb: Die Patentschrift habe "nicht eindeutig offengelegt, was die Erfindung war".

   Für die Erektion des Mannes ist demnach einzig der Wirkstoff Sildenafil verantwortlich. Doch Pfizer habe "260 Trillionen mögliche Zusammensetzungen" in seiner Patentschrift aufgeführt, schrieb der Richter. Nicht einmal der geübte Leser habe am Ende genau gewusst, warum Viagra nun wirke. "Patent-Inhabern darf nicht erlaubt werden, auf diese Weise mit dem System zu spielen", erklärte LeBel.

   Seine Schlussfolgerung: "Wenn es keine klare Offenlegung gibt, gibt es auch keine exklusiven Rechte." Kläger Teva kündigte sogleich auf seiner kanadischen Website ein eigenes Potenzmittel namens Novo-Sildenafil an - "eine generische Alternative zu Viagra". Pfizer hatte sein Patent 1998 bewilligt bekommen. 2014 wäre der Schutz in Kanada allerdings eh ausgelaufen./das/DP/stk

OTTAWA (dpa-AFX)
Bildquellen: Pfizer

Nachrichten zu Pfizer Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Pfizer Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.03.2017Pfizer OutperformBernstein Research
23.03.2017Pfizer HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
16.03.2017Pfizer overweightBarclays Capital
13.03.2017Pfizer OutperformCredit Suisse Group
13.03.2017Pfizer OutperformBernstein Research
24.03.2017Pfizer OutperformBernstein Research
16.03.2017Pfizer overweightBarclays Capital
13.03.2017Pfizer OutperformCredit Suisse Group
13.03.2017Pfizer OutperformBernstein Research
02.02.2017Pfizer buyMorningstar
23.03.2017Pfizer HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
09.03.2017Pfizer HoldJefferies & Company Inc.
17.02.2017Pfizer HoldJefferies & Company Inc.
17.02.2017Pfizer HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.01.2017Pfizer NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.11.2012Pfizer verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
28.08.2012Pfizer verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
10.01.2012Pfizer verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
07.05.2010King Pharmaceuticals neues KurszielGoldman Sachs Group Inc.
26.04.2010King Pharmaceuticals "sell"Goldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Pfizer Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Dow Jones am Ende fester -- Commerzbank will wohl Wertpapierabwicklung auslagern -- Short-Angriff: AURELIUS-Aktien brechen massiv ein -- EVOTEC, E.ON, Snapchat im Fokus

S&P erhöht Ratings von Commerzbank und Deutsche Bank. VW-Aufsichtsrat schlägt Entlastung aller Vorstandsmitglieder vor. Bankaktien europaweit gefragt - Umfeld hellt sich auf. Tencent steigt mit fünf Prozent bei Tesla ein. RWE signalisiert Investoren höhere Ausschüttungen ab 2019. Elon Musk gründet abermals ein neues Unternehmen.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
CommerzbankCBK100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
EVOTEC AG566480
BayerBAY001
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
Allianz840400
Infineon Technologies AG623100
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
SAP SE716460