05.10.2012 19:54
Bewerten
 (0)

Kanarische Inseln brauchen Finanzhilfe von der Zentralregierung

   MADRID--Die kanarischen Inseln haben von der Zentralregierung in Madrid eine Finanzhilfe über 757 Millionen Euro beantragt, um damit fällige Schuldtitel zu begleichen. Dies teilte ein Sprecher der regionalen Regierung mit. Mit den kanarischen Inseln braucht die sechste spanische Region eine Geldspritze. Die anderen Regionen sind Katalonien, Andalusien, Valencia, Castilla-La Mancha und Murcia. Die Zentralregierung hat erklärt, ihr Hilfsfonds von 18 Milliarden Euro reiche aus, um die Refinanzierung der Regionen in diesem Jahr zu decken. Mehr als ein Drittel der Staatsausgaben entfällt auf die Regionen.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/apo/bam

   (END) Dow Jones Newswires

   October 05, 2012 13:11 ET (17:11 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 01 11 PM EDT 10-05-12

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX im Minus -- ESM-Chef Regling warnt vor Staatspleite Griechenlands -- Beförderung für Apple-Designer Jonathan Ive -- Schweiz nennt Namen möglicher Steuerbetrüger

Ryanair verdient noch besser als gedacht - Angehobene Ziele übertroffen. Insider - US-Kabelnetz-Betreiber Charter vor TWC-Kauf für 55 Mrd. Varoufakis bestätigt Mitschnitte bei Eurogruppen-Treffen. Amazon verbucht angeblich deutsche Verkäufe nicht mehr in Luxemburg. US-Geheimdienste überprüfen wohl Kooperation mit BND.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?