28.03.2013 20:45
Bewerten
 (0)

Kapitalverkehrsbeschränkungen in Zypern könnten nach einem Monat enden

   NIKOSIA (AFP)-- Die umfangreichen Einschränkungen für den Zahlungsverkehr auf Zypern könnten nach Ansicht der Regierung schon bald enden. "Wir erwarten, dass die Beschränkungen in einem Monat aufgehoben werden, wenn es so gut weiter läuft wie heute", sagte der zyprische Außenminister Ioannis Kasoulides am Donnerstag in Nikosia. Er bezog sich damit auf die ruhige Reaktion der Zyprer am ersten Öffnungstag der Banken des Landes nach einer zwölftägigen Zwangspause. Wie schon zuvor Zyperns Präsident Nikos Anastasiades lobte auch der Außenminister die Bevölkerung für ihr besonnenes Verhalten.

   Die Banken hatten am Donnerstag erstmals wieder nach der Zwangspause geöffnet. Um eine Kapitalflucht zu verhindern, ordnete die Regierung erhebliche Einschränkungen des Zahlungsverkehrs an. So dürfen Bankkunden pro Tag derzeit nicht mehr als 300 Euro abheben. Zahlungen im Ausland, etwa mit Kreditkarte, sind nur bis zu 5.000 Euro im Monat zulässig. Überweisungen ins Ausland sind weitgehend untersagt. Wer Zypern verlässt, kann maximal 1.000 Euro in bar mitnehmen. Zudem können Schecks nicht gegen Bargeld eingelöst, sondern nur auf ein Konto eingezahlt werden.

   DJG/hab

   (END) Dow Jones Newswires

   March 28, 2013 13:56 ET (17:56 GMT)- - 01 56 PM EDT 03-28-13

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX freundlich erwartet -- Börsen in Asien legen zu -- Japanische Industrie wächst überraschend im April -- Brexit-Anhänger holen in Umfrage auf

Wettbewerbs-Ranking sieht Hongkong vor USA - Deutschland Zwölfter. Umfrage: Technologien wie 3D-Drucker haben zwiespältiges Image. HNA will Air-France-Caterer kaufen. Nach Lufthansa will auch Latam Flüge nach Venezuela einstellen. Warnstreiks bei T-Systems - Hoffnung auf Abschluss. Nestlé investiert bis zu 100 Mio. Euro in Gesundheitsgeschäft.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Die SPD will der Union beim Koalitionsgipfel ein klares Bekenntnis für mehr Lohngleichheit von Frauen und Männern abringen. Wie stehen Sie zu diesem Thema?