23.01.2013 18:53
Bewerten
 (0)

Katalanen unternehmen ersten Schritt zu Unabhängigkeitsreferendum

    BARCELONA (dpa-AFX) - In Katalonien hat das Parlament einen ersten Schritt zur Abhaltung eines Referendums über die Unabhängigkeit der wirtschaftsstärksten Region Spaniens eingeleitet. Die Abgeordneten verabschiedeten am Mittwoch eine "Souveränitätserklärung", mit der die Region für sich das Recht auf Selbstbestimmung in Anspruch nimmt. "Das Volk von Katalonien (...) ist in politischer und rechtlicher Hinsicht ein souveränes Subjekt", heißt es in der Deklaration.

 

    Für die Erklärung stimmten die katalanischen Nationalisten (CiU), die auch die Regionalregierung unter Artur Mas stellen, die Linksrepublikaner (ERC), die Ökosozialisten (ICV) und die Separatisten (CUP). Dagegen votierten die Konservativen (PPC), die Sozialisten und die Bürgerbewegung Ciutadans.

 

    Der Prozess der Selbstbestimmung werde strikt nach demokratischen Regeln ablaufen, heißt in der mit 85 zu 41 Stimmen verabschiedeten Resolution. Die spanische Zentralregierung hält das angestrebte Referendum für illegal und hatte eine Klage vor dem Verfassungsgericht angekündigt. Katalonien ist mit 7,6 Millionen Einwohnern nach Andalusien die zweitgrößte Region Spaniens./hk/DP/hbr

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- US-Börsen leicht im Plus -- Apple, Air Berlin im Fokus

Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme. Eurokurs steigt über 1,09 US-Dollar. S&P bestätigt Österreich-Rating. Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.