05.05.2012 13:34
Bewerten
 (0)

Kauder: Hollande-Sieg würde Verständigung erschweren

    BERLIN (dpa-AFX) - Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) erwartet eine schwierigere Zusammenarbeit mit Frankreich im Falle eines Wahlsieges des Sozialisten François Hollande. "Nur ein einiges Europa wird sich in der Zukunft in der Welt behaupten. Deutschland und Frankreich werden immer die Basis für diese Einigkeit schaffen müssen. Diese Verständigung könnte aber schwieriger werden, falls der sozialistische Kandidat François Hollande am Sonntag gewinnt und er bei seinen Aussagen bleibt", sagte Kauder der "Welt am Sonntag".

 

    Kauder betonte jedoch auch: "Egal wie die Wahl in Frankreich ausgehen wird - Deutschland und Frankreich werden auch in Zukunft eng zusammenarbeiten und der Motor Europas bleiben." Er erwartet keine Nachbesserungen beim vereinbarten europäischen Fiskalpakt. Neue staatliche Konjunkturprogramme, wie sie die SPD und Hollande forderten, werde es nicht geben, sagte der CDU-Politiker der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag). Der Fiskalpakt für mehr Haushaltsdisziplin dürfe nicht aufgeweicht werden, weil nur mit ihm die Schuldenspirale in Europa beendet werden könne.

 

    Nach Einschätzung von SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier wird Hollande im Falle eines Wahlsiegs "mit Deutschland gemeinsam Politik machen" und "pragmatisch an die Probleme herangehen". Hollande wolle "die Rückführung der Verschuldung wie die meisten anderen in Europa auch", sagte Steinmeier den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe. Aber "fantasieloses Sparen" reiche nicht aus, Europa aus der Krise zu führen. "Wir brauchen auch neues Wachstum."/and/ll/DP/zb

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt knapp im Plus -- EU will Sanktionen gegen Russland verschärfen -- EU erlaubt E-Plus-Kauf durch Telefónica Deutschland endgültig -- Audi, Lufhansa, Apple im Fokus

WMF soll von der Börse. Großbritannien hebt Terrorwarnstufe auf 'ernst' an. Flugverbot über Vulkan wieder aufgehoben. Fiat: Chrysler-Fusion geht trotz Kapriolen am Aktienmarkt voran. Delticom-Aktie verliert rund 5 Prozent. Eurozone: Jahresinflationsrate fällt auf den tiefsten Stand seit Oktober 2009.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Beste Produktmarken

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

mehr Top Rankings
Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen