26.10.2012 12:36
Bewerten
 (0)

Kauf von Eon-Anteilen könnte für Kommunen teurer werden

    ERFURT (dpa-AFX) - Die Übernahme des Energieversorgers Eon Thüringer Energie durch Kommunen im Freistaat könnte teurer werden als bisher bekannt. Wie die "Thüringer Allgemeine" und die "Ostthüringer Zeitung" am Freitag berichteten, soll sich der Kaufpreis der Eon-Anteile auf etwa eine Milliarde Euro belaufen. Die Zeitungen berufen sich dabei auf Informationen, die kommunalen Amtsträgern übermittelt wurden. Bisher war die Rede von etwa 600 Millionen Euro. Offiziell hat die Kommunale Beteiligungsgesellschaft Thüringen (KEBT) noch keine konkrete Summe genannt.

 

    Bisher halten rund 800 Thüringer Kommunen direkt oder über die KEBT Anteile an dem Energieversorger - insgesamt 47 Prozent. Der Rest liegt in den Händen des Energieriesen Eon, der seine Beteiligung verkaufen will. Bis Jahresende haben die Kommunen ein Vorkaufsrecht für diese Anteile. Um die Übernahme zu schultern, laufen derzeit Verhandlungen zur Gründung eines Zweckverbandes.

 

    Die Linke unterstützt das Projekt. Durch den Kauf der Anteile durch die Kommunen entstünde "das größte Gemeindewerk der Bundesrepublik", erklärte Fraktionschef Bodo Ramelow. "Wir müssen die Wertschöpfung künftig so organisieren, dass Thüringen nicht länger darauf angewiesen ist, Energie von anderen Ländern einzuführen." Mit der Übernahme des Energieversorgers könnten die hiesigen Kommunen künftig stärker selbst zu Stromproduzenten werden. Ramelow rief die Vertreter der Kommunen auf, die Bildung des Zweckverbandes zu unterstützen und so die Rekommunalisierung der Thüringer Energiewirtschaft abzusichern./hum/DP/wiz

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu E.ON AG (spons. ADRs)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON AG (spons. ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr E.ON AG (spons. ADRs) Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

EON Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht -- US-Börsen mit positiven Vorzeichen -- Telekom, Axel Springer, Siemens im Fokus

BMW ruft in USA 140 000 Fahrzeuge zurück. Streiks bei Amazon gehen weiter. Deutsche-Bank-Tochter legt CFTC-Streit bei. Aeroflot und Lufthansa Technik erweitern ihre Zusammenarbeit. Gerry Weber übernimmt Hallhuber. Russland muss Bank mit 433 Millionen Euro stützen. DIW: Kluft zwischen Arm und Reich wächst nicht mehr.
Welche Begriffe wurden in Deutschland am häufigsten gesucht?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele verkaufsoffene Sonntage sollte es Ihrer Meinung nach pro Jahr geben?