22.08.2012 15:11
Bewerten
 (0)

RWE scheitert mit Verkauf von Süwag

Keine Preiseinigung
Der Energiekonzern RWE ist mit dem Verkauf seiner Stadtwerke-Tochter Süwag gescheitert.
Die RWE AG konnte sich mit den kommunalen Bietern nicht auf einen Preis einigen, wie das Bieterkonsortium mitteilte. Weitere Verhandlungen seien nicht geplant. Über Einzelheiten zum Verlauf und Inhalt der Verhandlungen sei Stillschweigen vereinbart worden.

   RWE hatte die Gespräche mit der Gruppe von Interessenten, bestehend aus rheinland-pfälzischen, hessischen und baden-württembergischen Kommunen und kommunalen Versorgern, über seinen Süwag-Anteil von 77,6 Prozent Mitte Mai aufgenommen. Zu einem möglichen Preis wollte sich RWE seinerzeit nicht äußern, Branchenexperten hatten den Wert der RWE-Beteiligung auf 700 bis 800 Millionen Euro beziffert. Zweitgrößter Anteilseigner an Süwag ist die Stadt Frankfurt mit rund 6 Prozent, zudem sind 15 weitere Kommunen an dem Regionalversorger beteiligt.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com DJG/mgo/kla Dow Jones Newswires

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu RWE AG St.

  • Relevant2
  • Alle3
  • vom Unternehmen1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RWE AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:30 UhrRWE SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.02.2016RWE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.02.2016RWE market-performBernstein Research
29.01.2016RWE ReduceCommerzbank AG
21.01.2016RWE ReduceHSBC
05.02.2016RWE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.01.2016RWE overweightJP Morgan Chase & Co.
17.12.2015RWE kaufenIndependent Research GmbH
02.12.2015RWE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
02.12.2015RWE kaufenIndependent Research GmbH
03.02.2016RWE market-performBernstein Research
19.01.2016RWE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
14.01.2016RWE market-performBernstein Research
13.01.2016RWE NeutralUBS AG
13.01.2016RWE market-performBernstein Research
08:30 UhrRWE SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.01.2016RWE ReduceCommerzbank AG
21.01.2016RWE ReduceHSBC
10.12.2015RWE ReduceKepler Cheuvreux
02.12.2015RWE ReduceCommerzbank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RWE AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX kurz unter 8.700 Punkte -- Hongkong auf Talfahrt -- adidas steigert Gewinn -- Börsianer feiern Tesla trotz Verlust -- Zahl der Twitter-Nutzer wächst nicht mehr aber Verlust sinkt

TOTAL überrascht beim Gewinn. Nokia 2015 mit Gewinnrückgang. Zuckerberg weist Facebook-Investor nach Indien-Entgleisung zurecht. Fonds-Geschäft treibt Gewinn der Bank Vontobel. Bilfinger schreibt in Krisenjahr Rekordverlust. Gerresheimer erfüllt Jahresprognosen. Rubelverfall belastet METRO. Société Générale verdient deutlich mehr.
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?