07.08.2013 09:45
Bewerten
 (0)

Beiersdorf legt im zweiten Quartal weiter zu

Kernmarken stark
Zuwächse im Pflegegeschäft aber auch eine gute Nachfrage nach Klebstoffen haben den Konsumgüterkonzern Beiersdorf auf die Sprünge geholfen.
Nach einem soliden Jahresauftakt legte der Konzern im zweiten Quartal weiter zu und konnte weitere Früchte aus seinem Konzernumbau ernten. Auch bei seiner Prognose gab sich der Nivea- und Tesa-Hersteller konkreter. Der Umsatz im Gesamtjahr soll organisch um 5 bis 6 Prozent steigen, teilte Beiersdorf am Mittwoch mit. Damit werde der Konzern stärker zulegen als die Konkurrenz. Dem Gesamtmarkt trauen die Hamburger ein Wachstum von maximal vier Prozent zu.

Die Beiersdorf-Aktie rutschte dennoch gleich zu Handelsbeginn an das Dax-Ende. Analysten beschrieben die Zahlen als im Rahmen der Erwartungen. Die DZ Bank verwies darauf, dass der Markt bei der Umsatzprognose eher etwas optimistischer lag. Auch die Margen im Pflegegeschäft sind aus Sicht der Bank etwas enttäuschend ausgefallen. Zuletzt lag das Papier mit 2,57 Prozent im Minus bei 68,68 Euro.

SCHWELLENLÄNDER KURBELN WACHSTUM AN

Im zweiten Quartal legte der Umsatz um 3,7 Prozent auf knapp 1,6 Milliarden Euro zu. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg von 191 auf 219 Millionen Euro. Der auf die Anteilseigner entfallende Nettogewinn verbesserte sich von 121 auf 130 Millionen Euro.

Beiersdorf hatte vor einigen Jahren einen Konzernumbau gestartet, der neben einfacheren Strukturen auch die stärkere Fokussierung auf das Thema Hautpflege vorsah. Der seit gut einem Jahr amtierende Vorstandschef Stefan Heidenreich will das Unternehmen zudem stärker in den Schwellenländern voran bringen. In den Wachstumsregionen legte Beiersdorf dann auch im ersten Halbjahr am deutlichsten zu, während Europa nach wie vor rückläufig war.

MARKTANTEIL STEIGT

Durch die Einführung neuer Produkte konnte Beiersdorf eigenen Angaben zufolge aber in allen Regionen Marktanteile hinzugewinnen. Die drei Kernmarken Nivea, Eucerin und LaPrairie erzielten zum Teil kräftige Zuwächse. Der Klebstoff-Hersteller Tesa konnte wegen der Nachfrage aus der Industrie punkten./she/mmb/zb

HAMBURG (dpa-AFX)
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Beiersdorf AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Beiersdorf AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.10.2014Beiersdorf buyUBS AG
14.10.2014Beiersdorf NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.10.2014Beiersdorf kaufenDZ-Bank AG
10.10.2014Beiersdorf buyCitigroup Corp.
03.10.2014Beiersdorf UnderperformBernstein Research
22.10.2014Beiersdorf buyUBS AG
10.10.2014Beiersdorf kaufenDZ-Bank AG
10.10.2014Beiersdorf buyCitigroup Corp.
12.08.2014Beiersdorf buyWarburg Research
12.08.2014Beiersdorf kaufenDZ-Bank AG
14.10.2014Beiersdorf NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.09.2014Beiersdorf NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.09.2014Beiersdorf HoldCommerzbank AG
11.08.2014Beiersdorf NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.08.2014Beiersdorf NeutralBNP PARIBAS
03.10.2014Beiersdorf UnderperformBernstein Research
10.09.2014Beiersdorf UnderperformCredit Suisse Group
01.09.2014Beiersdorf UnderperformBernstein Research
26.08.2014Beiersdorf UnderperformBernstein Research
12.08.2014Beiersdorf UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Beiersdorf AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- 25 Banken sollen Stresstest nicht bestanden haben -- US-Börsen leicht im Plus -- Ford, BASF, Amazon, Microsoft im Fokus

Apple will Beats-Musik-App in iTunes aufgehen lassen. Deutsche Bank leidet unter Rückstellungen. S&P hebt Bonitätsnote von Zypern an. Ryanair-Chef unterschreibt für fünf weitere Jahre. FMC besorgt sich 900 Millionen US-Dollar am Bondmarkt. Chiquita lässt Fyffes-Fusion platzen. Cameron: Werden Milliarden-Rechnung aus Brüssel nicht bezahlen.

Themen in diesem Artikel

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

So platzieren sich die Deutschen

Die öffentliche Verschwendung

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?