-->-->
07.08.2013 09:45
Bewerten
 (0)

Beiersdorf legt im zweiten Quartal weiter zu

Kernmarken stark
Zuwächse im Pflegegeschäft aber auch eine gute Nachfrage nach Klebstoffen haben den Konsumgüterkonzern Beiersdorf auf die Sprünge geholfen.
Nach einem soliden Jahresauftakt legte der Konzern im zweiten Quartal weiter zu und konnte weitere Früchte aus seinem Konzernumbau ernten. Auch bei seiner Prognose gab sich der Nivea- und Tesa-Hersteller konkreter. Der Umsatz im Gesamtjahr soll organisch um 5 bis 6 Prozent steigen, teilte Beiersdorf am Mittwoch mit. Damit werde der Konzern stärker zulegen als die Konkurrenz. Dem Gesamtmarkt trauen die Hamburger ein Wachstum von maximal vier Prozent zu.
-->

Die Beiersdorf-Aktie rutschte dennoch gleich zu Handelsbeginn an das Dax-Ende. Analysten beschrieben die Zahlen als im Rahmen der Erwartungen. Die DZ Bank verwies darauf, dass der Markt bei der Umsatzprognose eher etwas optimistischer lag. Auch die Margen im Pflegegeschäft sind aus Sicht der Bank etwas enttäuschend ausgefallen. Zuletzt lag das Papier mit 2,57 Prozent im Minus bei 68,68 Euro.

SCHWELLENLÄNDER KURBELN WACHSTUM AN

Im zweiten Quartal legte der Umsatz um 3,7 Prozent auf knapp 1,6 Milliarden Euro zu. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg von 191 auf 219 Millionen Euro. Der auf die Anteilseigner entfallende Nettogewinn verbesserte sich von 121 auf 130 Millionen Euro.

Beiersdorf hatte vor einigen Jahren einen Konzernumbau gestartet, der neben einfacheren Strukturen auch die stärkere Fokussierung auf das Thema Hautpflege vorsah. Der seit gut einem Jahr amtierende Vorstandschef Stefan Heidenreich will das Unternehmen zudem stärker in den Schwellenländern voran bringen. In den Wachstumsregionen legte Beiersdorf dann auch im ersten Halbjahr am deutlichsten zu, während Europa nach wie vor rückläufig war.

MARKTANTEIL STEIGT

Durch die Einführung neuer Produkte konnte Beiersdorf eigenen Angaben zufolge aber in allen Regionen Marktanteile hinzugewinnen. Die drei Kernmarken Nivea, Eucerin und LaPrairie erzielten zum Teil kräftige Zuwächse. Der Klebstoff-Hersteller Tesa konnte wegen der Nachfrage aus der Industrie punkten./she/mmb/zb

HAMBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: Beiersdorf

Nachrichten zu Beiersdorf AG

  • Relevant1
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Beiersdorf AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:06 UhrBeiersdorf buyDeutsche Bank AG
22.08.2016Beiersdorf UnderperformBernstein Research
17.08.2016Beiersdorf HoldBaader Wertpapierhandelsbank
08.08.2016Beiersdorf OutperformMacquarie Research
05.08.2016Beiersdorf HoldBaader Wertpapierhandelsbank
11:06 UhrBeiersdorf buyDeutsche Bank AG
08.08.2016Beiersdorf OutperformMacquarie Research
05.08.2016Beiersdorf buyKepler Cheuvreux
05.08.2016Beiersdorf buySociété Générale Group S.A. (SG)
04.08.2016Beiersdorf kaufenDZ BANK
17.08.2016Beiersdorf HoldBaader Wertpapierhandelsbank
05.08.2016Beiersdorf HoldBaader Wertpapierhandelsbank
05.08.2016Beiersdorf NeutralCredit Suisse Group
05.08.2016Beiersdorf NeutralBNP PARIBAS
05.08.2016Beiersdorf HoldHSBC
22.08.2016Beiersdorf UnderperformBernstein Research
05.08.2016Beiersdorf UnderweightBarclays Capital
04.05.2016Beiersdorf UnderperformBernstein Research
03.05.2016Beiersdorf UnderperformBernstein Research
11.04.2016Beiersdorf UnderperformBernstein Research
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Beiersdorf AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Dow stabil -- Muss Apple 19 Milliarden an Steuern nachzahlen? -- Marc Faber: Bevorstehender Crash wird Gewinne der letzten fünf Jahre auslöschen -- HP, Fielmann im Fokus

Uber mit Milliardenverlust im ersten Halbjahr. ifo-Daten enttäuschen. Deutsche Börse und LSE melden Fusion bei der EU-Kommission an. WhatsApp will etwas mehr Daten mit Facebook teilen. EU gibt Kion grünes Licht für Dematic-Übernahme. Studie: BMW weiterhin gewinnstärkster Autobauer der Welt.
Wer ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt im Jahr 2016?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->