17.11.2012 11:00
Bewerten
 (0)

KfW: Schwache Konjunktur dämpft Unternehmensgründungen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Angesichts des robusten Arbeitsmarkts und der abflauenden Konjunktur erwartet die Förderbank KfW 2012 erneut weniger Unternehmensgründungen in Deutschland. "Wir gehen davon aus, dass die Zahl der Gründungen 2012 zurückgeht", sagte KfW-Chefvolkswirt Jörg Zeuner der Nachrichtenagentur dpa. Zum einen gebe es derzeit weniger Arbeitslose, die aus der Not heraus eine Firma gründen. Zum anderen sei angesichts der Konjunkturflaute die Wahrscheinlichkeit groß, mit einem jungen Unternehmen zu scheitern: "Wir sehen derzeit nicht die Impulse." 2011 war die Zahl der Neugründungen nach einer Studie von KfW und ZEW um zwei Prozent auf 185 000 gesunken./hqs/DP/stk

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX deutlich im Plus -- Dow freundlich -- Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht -- adidas mit Rekordumsatz in Deutschland -- Telekom, Axel Springer, Siemens im Fokus

Russland muss Bank mit 433 Millionen Euro stützen. DIW: Kluft zwischen Arm und Reich wächst nicht mehr. Air China will 60 Boeing-Mittelstreckenjets bestellen. Airbus liefert erste A350 an Qatar Airways aus. Firmen fürchten um Russland-Geschäft. Iberdrola vergibt 620 Millionen-Auftrag für Offshore-Windpark.
Welche Begriffe wurden in Deutschland am häufigsten gesucht?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele verkaufsoffene Sonntage sollte es Ihrer Meinung nach pro Jahr geben?