21.02.2013 17:20
Bewerten
 (4)

Volkswagen stellt Ein-Liter-Auto vor

Kleinserie wird gebaut
Volkswagen hat am Donnerstag sein lang erwartetes Ein-Liter-Auto XL1 präsentiert.
Der flache, sportwagenartige Zweisitzer ist unter anderem dank der Verwendung von Kohlefaser und Aluminium extrem leicht. Derzeit wird eine Serie von 50 Autos in Osnabrück gebaut, die an einen ausgewählten Kundenkreis verleast wird. Ob es darüber hinaus eine Serie geben wird, will der Vorstand bis zum Genfer Autosalon in zwei Wochen entscheiden. Über denkbare Preise machte der Konzern zunächst keine Angaben. Am Markt kursieren Preise von unter 100.000 Euro.

"Der Wagen zeigt die Serienreife, wir können eine entsprechende Kleinserie starten", sagte VW-Markenvorstandsmitglied Ulrich Hackenberg. Das Auto sei außerdem der erste Plug-In-Hybrid des Konzerns. Das Technikprinzip, das einen Verbrennungsmotor mit einem Elektromotor kombiniert und außerdem die Akku-Aufladung per Steckdose ermöglicht, solle im Lauf des Jahres auch im neuen Audi A 3 e-tron in die Großserie gehen. VW-Konkurrent Toyota bietet bereits einen Plug-In-Hybriden auf Basis des Prius.

Als Motoren besitzt der XL1 einen Zweizylinder Direkteinspritzer-Dieselmotor und einen Elektromotor, die zusammen 55 kw Leistung bringen. Der Lithium-Ionen-Akku soll eine Strecke von 50 Kilometern rein elektrische Fahrt ermöglichen. Das knapp 800 Kilo schwere Auto soll maximal 160 Kilometer in der Stunde schnell sein. Der Kraftstoffverbrauch liegt nach Herstellerangaben bei 0,9 Litern Diesel pro 100 Kilometer, was einem Kohlendioxid-Ausstoß von 21 Gramm pro Kilometer entspricht./eks/DP/sf

OSNABRÜCK (dpa-AFX)

Bildquellen: Volkswagen

Nachrichten zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Relevant6
  • Alle+
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
"Keine rechtliche Wirkung"
Volkswagen vz-Chef Matthias Müller hat für Deutschland und Europa Entschädigungen im gleichen Umfang wie in den USA ausgeschlossen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:51 UhrVolkswagen vz UnderperformCredit Suisse Group
10:26 UhrVolkswagen vz HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
09:56 UhrVolkswagen vz HoldDeutsche Bank AG
27.04.2016Volkswagen vz overweightBarclays Capital
25.04.2016Volkswagen vz SellBaader Wertpapierhandelsbank
27.04.2016Volkswagen vz overweightBarclays Capital
25.04.2016Volkswagen vz buyUBS AG
25.04.2016Volkswagen vz buyKepler Cheuvreux
25.04.2016Volkswagen vz OutperformBNP PARIBAS
25.04.2016Volkswagen vz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10:26 UhrVolkswagen vz HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
09:56 UhrVolkswagen vz HoldDeutsche Bank AG
25.04.2016Volkswagen vz HoldWarburg Research
25.04.2016Volkswagen vz NeutralJP Morgan Chase & Co.
22.04.2016Volkswagen vz HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
11:51 UhrVolkswagen vz UnderperformCredit Suisse Group
25.04.2016Volkswagen vz SellBaader Wertpapierhandelsbank
25.04.2016Volkswagen vz VerkaufenIndependent Research GmbH
25.04.2016Volkswagen vz Reduceequinet AG
22.04.2016Volkswagen vz VerkaufenDZ-Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen AG Vz. (VW AG) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX deutlich im Minus -- Carl Icahn steigt bei Apple aus -- Amazon kann Umsatz steigern -- Öl- und Gaspreise belasten BASF -- LinkedIn mit kräftigem Umsatzplus -- Postbank, PUMA im Fokus

Weidmann: Notenbanken können Sparern keine Mindestrendite versprechen. Porsche SE peilt nach Abgaskrise wieder Gewinn an. Goldpreis legt kräftig zu. Linde bleibt vorsichtig . Georg Thoma verlässt den Aufsichtsrat der Deutschen Bank. Banken-Sorgenkind RBS erneut mit hohem Verlust. Conti ist nach gutem Jahresstart optimistischer für das Gesamtjahr.
Die schönsten Geldscheine der Welt
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Diese Promis haben den Staat um Millionen betrogen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Daimler will am Diesel als Kraftstoff für Autos trotz Kritik an Abgasmanipulationen festhalten. Wie stehen Sie zum Diesel?