Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

21.02.2013 17:20

Senden
KLEINSERIE WIRD GEBAUT

Volkswagen stellt Ein-Liter-Auto vor

Volkswagen vz zu myNews hinzufügen Was ist das?


Volkswagen hat am Donnerstag sein lang erwartetes Ein-Liter-Auto XL1 präsentiert.

Der flache, sportwagenartige Zweisitzer ist unter anderem dank der Verwendung von Kohlefaser und Aluminium extrem leicht. Derzeit wird eine Serie von 50 Autos in Osnabrück gebaut, die an einen ausgewählten Kundenkreis verleast wird. Ob es darüber hinaus eine Serie geben wird, will der Vorstand bis zum Genfer Autosalon in zwei Wochen entscheiden. Über denkbare Preise machte der Konzern zunächst keine Angaben. Am Markt kursieren Preise von unter 100.000 Euro.

"Der Wagen zeigt die Serienreife, wir können eine entsprechende Kleinserie starten", sagte VW-Markenvorstandsmitglied Ulrich Hackenberg. Das Auto sei außerdem der erste Plug-In-Hybrid des Konzerns. Das Technikprinzip, das einen Verbrennungsmotor mit einem Elektromotor kombiniert und außerdem die Akku-Aufladung per Steckdose ermöglicht, solle im Lauf des Jahres auch im neuen Audi A 3 e-tron in die Großserie gehen. VW-Konkurrent Toyota bietet bereits einen Plug-In-Hybriden auf Basis des Prius.

Als Motoren besitzt der XL1 einen Zweizylinder Direkteinspritzer-Dieselmotor und einen Elektromotor, die zusammen 55 kw Leistung bringen. Der Lithium-Ionen-Akku soll eine Strecke von 50 Kilometern rein elektrische Fahrt ermöglichen. Das knapp 800 Kilo schwere Auto soll maximal 160 Kilometer in der Stunde schnell sein. Der Kraftstoffverbrauch liegt nach Herstellerangaben bei 0,9 Litern Diesel pro 100 Kilometer, was einem Kohlendioxid-Ausstoß von 21 Gramm pro Kilometer entspricht./eks/DP/sf

OSNABRÜCK (dpa-AFX)

Bildquellen: Volkswagen

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Wigger schrieb:
21.02.2013 18:42:33

@ mekrico und Großwildjäger
Es gibt sehr viele unterschiedliche Typen von Lithium-Ionen-Akkus. Diejenigen die im Automobilbereich eingesetzt werden, sind in der Regel auch bei Unfällen recht sicher.

Joe1955 schrieb:
21.02.2013 16:36:54

.....Am Markt kursieren Preise von unter 100.000 Euro....
.
.
das kauft bestimmt jeder Aufstocker....

mekrico schrieb:
21.02.2013 16:14:16

Preis unter EUR 100.000?
Das soll wohl ein Witz sein!

@Großwildjäger: Jaja, das sind genau die Akkus die auch dauernd die Notebooks und Smartphones abfackeln. Herr lass Hirn ...

Großwildjäger schrieb:
21.02.2013 15:16:35

Als Batterie ein Lithium-Ionen-Akku?
Sind das nicht die, die beim Dreamliner von Boeing angefangen haben zu brennen?

Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Größter Autokonzern
Toyota überflügelt GM und VW beim Absatz erneut
Toyota hat seine Position als weltweit größter Autobauer gefestigt. In den ersten drei Monaten des Jahres steigerte der japanische Konzern seinen Absatz um gut sechs Prozent auf 2,58 Millionen. » mehr
23.04.14
Für Volkswagen wird es eng bei Scania-Übernahme (Dow Jones)
23.04.14
Volkswagen: Analysten heben den Daumen (Der Aktionär)
23.04.14
Toyota stays at the top in first quarter after outselling GM, Volkswagen (Reuters Business)
23.04.14
Verfolgerduell um Absatzzahlen - Toyota liegt erneut vor VW und GM (N24)
23.04.14
KORREKTUR/ROUNDUP: Toyota liegt beim Absatz erneut vor Rivalen VW und GM (dpa-afx)
23.04.14
KORREKTUR: Toyota überflügelt GM und VW beim Absatz erneut (dpa-afx)
23.04.14
Spitzenposition verteidigt: Toyota zeigt GM und VW die Rücklichter (N-TV)
23.04.14
ROUNDUP: Toyota liegt beim Absatz erneut vor Rivalen VW und GM (dpa-afx)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
23.04.14Volkswagen vz buyCommerzbank AG
23.04.14Volkswagen vz buyWarburg Research
17.04.14Volkswagen vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.04.14Volkswagen vz NeutralBNP PARIBAS
16.04.14Volkswagen vz buyKelper Cheuvreux
23.04.14Volkswagen vz buyCommerzbank AG
23.04.14Volkswagen vz buyWarburg Research
17.04.14Volkswagen vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.04.14Volkswagen vz buyKelper Cheuvreux
15.04.14Volkswagen vz buyKelper Cheuvreux
17.04.14Volkswagen vz NeutralBNP PARIBAS
11.04.14Volkswagen vz NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
08.04.14Volkswagen vz NeutralBNP PARIBAS
07.04.14Volkswagen vz NeutralBNP PARIBAS
07.04.14Volkswagen vz market-performBernstein Research
04.04.14Volkswagen vz SellUBS AG
10.03.14Volkswagen vz VerkaufenBankhaus Lampe KG
25.02.14Volkswagen vz verkaufenUBS AG
24.02.14Volkswagen vz verkaufenUBS AG
14.01.14Volkswagen vz verkaufenUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen AG Vz. (VW AG) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Audi AG636,00
-0,63%
Audi Jahreschart
Toyota Motor Corp.39,15
-0,24%
Toyota Motor Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)195,75
-1,34%
Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)193,25
-0,69%
Volkswagen St (VW) Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen