21.02.2013 17:20
Bewerten
 (4)

Volkswagen stellt Ein-Liter-Auto vor

Kleinserie wird gebaut: Volkswagen stellt Ein-Liter-Auto vor | Nachricht | finanzen.net
Kleinserie wird gebaut
Volkswagen hat am Donnerstag sein lang erwartetes Ein-Liter-Auto XL1 präsentiert.
Der flache, sportwagenartige Zweisitzer ist unter anderem dank der Verwendung von Kohlefaser und Aluminium extrem leicht. Derzeit wird eine Serie von 50 Autos in Osnabrück gebaut, die an einen ausgewählten Kundenkreis verleast wird. Ob es darüber hinaus eine Serie geben wird, will der Vorstand bis zum Genfer Autosalon in zwei Wochen entscheiden. Über denkbare Preise machte der Konzern zunächst keine Angaben. Am Markt kursieren Preise von unter 100.000 Euro.

"Der Wagen zeigt die Serienreife, wir können eine entsprechende Kleinserie starten", sagte VW-Markenvorstandsmitglied Ulrich Hackenberg. Das Auto sei außerdem der erste Plug-In-Hybrid des Konzerns. Das Technikprinzip, das einen Verbrennungsmotor mit einem Elektromotor kombiniert und außerdem die Akku-Aufladung per Steckdose ermöglicht, solle im Lauf des Jahres auch im neuen Audi A 3 e-tron in die Großserie gehen. VW-Konkurrent Toyota bietet bereits einen Plug-In-Hybriden auf Basis des Prius.

Als Motoren besitzt der XL1 einen Zweizylinder Direkteinspritzer-Dieselmotor und einen Elektromotor, die zusammen 55 kw Leistung bringen. Der Lithium-Ionen-Akku soll eine Strecke von 50 Kilometern rein elektrische Fahrt ermöglichen. Das knapp 800 Kilo schwere Auto soll maximal 160 Kilometer in der Stunde schnell sein. Der Kraftstoffverbrauch liegt nach Herstellerangaben bei 0,9 Litern Diesel pro 100 Kilometer, was einem Kohlendioxid-Ausstoß von 21 Gramm pro Kilometer entspricht./eks/DP/sf

OSNABRÜCK (dpa-AFX)
Bildquellen: Volkswagen

Nachrichten zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.03.2017Volkswagen vz buyHSBC
21.03.2017Volkswagen vz market-performBernstein Research
21.03.2017Volkswagen vz HoldDeutsche Bank AG
21.03.2017Volkswagen vz overweightJP Morgan Chase & Co.
21.03.2017Volkswagen vz Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
24.03.2017Volkswagen vz buyHSBC
21.03.2017Volkswagen vz overweightJP Morgan Chase & Co.
21.03.2017Volkswagen vz Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
20.03.2017Volkswagen vz buyKepler Cheuvreux
17.03.2017Volkswagen vz Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
21.03.2017Volkswagen vz market-performBernstein Research
21.03.2017Volkswagen vz HoldDeutsche Bank AG
16.03.2017Volkswagen vz HoldDeutsche Bank AG
15.03.2017Volkswagen vz HaltenIndependent Research GmbH
14.03.2017Volkswagen vz market-performBernstein Research
20.03.2017Volkswagen vz UnderperformJefferies & Company Inc.
15.03.2017Volkswagen vz VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.03.2017Volkswagen vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.02.2017Volkswagen vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.02.2017Volkswagen vz UnderperformJefferies & Company Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen AG Vz. (VW AG) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow Jones mit Verlusten -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- Aumann, Deutsche Börse im Fokus

Frankreich: Arbeitslosigkeit geht nur leicht zurück. Absage eines Partners sorgt bei Biotest-Anleger für Verdruss. Reederei Hapag-Lloyd macht Verlust. Theranos verschenkt Aktien an Investoren - wenn die versprechen, nicht zu klagen. Fondsmanager weiterhin optimistisch für Aktien. Das läuft bei der Deutschen Bank falsch. LEONI-Aktie schließt Gap aus 2015. Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Infineon Technologies AG623100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
SAP SE716460
BMW AG519000
Siemens AG723610