05.03.2012 15:58
Bewerten
 (0)

Top-50: Commerzbank und Deutsche Bank spitze

Deutsche DAX-Banken waren im Februar bei den Klickraten spitze
Klicks im Februar
Die Aktien der Commerzbank und der Deutschen Bank waren auf finanzen.net im Februar wieder einmal die meistgeklickten Aktien. Hier die Analyse.
von Jörg Bernhard

Die Eurokrise hat deutsche Banken ein weiteres Mal ins Visier der Anleger gerückt - die auf finanzen.net registrierten Klick-Raten belegten dies in eindrucksvoller Form. In absoluter Höchstform (allerdings nur mit Blick auf die Zahl der Klicks) scheint vor allem die Aktie der Commerzbank zu sein. Sie steigerte ihre Abrufzahlen gegenüber dem Vormonat um 14,7 Prozent auf fast 2,3 Millionen Klicks. Mit weniger als 800.000 Seitenabrufe musste sich der Branchenprimus der deutschen Bankenbranche - die Deutsche Bank - mit Platz Zwei begnügen. Als erster Nicht-Finanzwert fuhr die Daimler-Aktie auf Platz Drei. Ihre Abrufe erhöhten sich um 12,5 Prozent auf fast 760.000 Klicks. Der erste Auslandswert schaffte es immerhin auf den vierten Rang. Wie gewohnt handelte es sich dabei um die Aktie von Apple. Sie verzeichnete innerhalb der Top Ten das am stärksten gestiegene Interesse. So erhöhten sich ihre Klickzahlen um mehr als 48 Prozent auf fast 600.000 Abrufe. Auf Platz Fünf landete die Siemens-Aktie mit rund 318.000 Page Impressions.

Summa summarum gab es im Februar auf den ersten fünf Plätzen keine Veränderungen. Vom achten auf den sechsten Platz schaffte es die Aktie der Deutsche Telekom, während es für E.ON um einen auf Platz Sieben nach unten ging. Infineon kletterte von Rang Neun auf Rang Acht, während die Q-Cells-Aktie sieben Positionen gutmachte und auf dem neunten Platz landete.

Hier die Liste im Überblick:

Commerzbank AG
Deutsche Bank AG
Daimler AG
Apple Inc.
Siemens AG
Deutsche Telekom AG
E.ON AG
Infineon Technologies AG
Q-Cells
BASF
Conergy AG
Volkswagen AG Vz. (VW AG)
Allianz
Porsche
RWE AG St.
ThyssenKrupp AG
Continental AG
Deutsche Lufthansa AG
K+S AG
BMW AG
AIXTRON SE
Sky Deutschland AG
Praktiker AG
Nokia Oyj (Nokia Corp.)
Deutsche Post AG
SolarWorld AG
SAP AG
Nestlé S.A. (Nestle)
Gigaset AG
Cisco Systems Inc.
BP plc (British Petrol)
Wacker Chemie AG
Nordex AG
Borussia Dortmund (BVB)
Bayer
Royal Dutch Shell Group plc (A)
Dialog Semiconductor plc
Aareal Bank AG
adidas AG
Klöckner & Co
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)
Intel Corp.
METRO AG St.
Evotec AG
SAF-Holland SA
Bank of Ireland
Heidelberger Druckmaschinen AG
UniCredit S.p.A.
Lynas Corporation LtdShs
TUI AG

Bildquellen: iStock
Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Deutsche Blue Chips im BlickDAX-Bilanz: Commerzbank und Deutsche Bank starkDer deutsche Aktienmarkt musste in der zweiten Wochenhälfte einen Teil seiner zuvor verbuchten Kursgewinne wieder abgeben. Auf Wochensicht wies der DAX mit 9.470,17 Zähler ein Plus von 1,4 Prozent aus.
29.08.14
29.08.14
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.08.2014Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
04.08.2014Deutsche Bank neutralBarclays Capital
31.07.2014Deutsche Bank NeutralUBS AG
30.07.2014Deutsche Bank Holdequinet AG
30.07.2014Deutsche Bank HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.08.2014Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
29.07.2014Deutsche Bank buyS&P Capital IQ
29.07.2014Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
29.07.2014Deutsche Bank buyKelper Cheuvreux
23.07.2014Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
04.08.2014Deutsche Bank neutralBarclays Capital
31.07.2014Deutsche Bank NeutralUBS AG
30.07.2014Deutsche Bank Holdequinet AG
30.07.2014Deutsche Bank HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.07.2014Deutsche Bank Holdequinet AG
21.07.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
18.06.2014Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.05.2014Deutsche Bank SellGoldman Sachs Group Inc.
19.05.2014Deutsche Bank UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
19.05.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt knapp im Plus -- US-Börsen treten auf der Stelle -- Nokia kehrt zurück in den EuroStoxx -- Audi, Lufhansa, Apple im Fokus

Tesla baut 400 neue E-Tankstellen in China. Alno schreibt durch Übernahme schwarze Zahlen. HOCHTIEF-Großaktionär ACS macht mehr Gewinn. WMF soll von der Börse. Großbritannien hebt Terrorwarnstufe auf 'ernst' an. Flugverbot über Vulkan wieder aufgehoben. Fiat: Chrysler-Fusion geht trotz Kapriolen am Aktienmarkt voran.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Beste Produktmarken

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

mehr Top Rankings
Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen