Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

20.02.2013 16:30

Senden
KNAPP 100 BESCHÄFTIGTE

Air Berlin entlässt erste Mitarbeiter

Air Berlin zu myNews hinzufügen Was ist das?


Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin hat nach einem Zeitungsbericht im Zuge seines Sparprogramms die ersten Beschäftigten entlassen.

Betroffen von den betriebsbedingten Kündigungen seien knapp 100 Beschäftigte der Konzernzentrale in Berlin, berichtet die "Berliner Morgenpost" (Donnerstag). Das Unternehmen wollte den konkreten Vorgang nicht kommentieren. Die Gewerkschaft Verdi bestätigte, dass am Dienstag rund 90 Beschäftigte die Kündigung erhalten hätten - einen Tag, bevor in der Zentrale erstmals ein Betriebsrat gewählt wurde.

    Air Berlin hatte im Januar angekündigt, bis Ende 2014 rund 900 Arbeitsplätze zu streichen. Die Airline will 450 Millionen Euro einsparen. Der geplante Personalabbau werde alle Unternehmensbereiche betreffen, teilte Air Berlin am Mittwoch mit. Betriebsbedingte Kündigungen seien nicht ausgeschlossen. Die notwendigen Gespräche seien eingeleitet. Das Unternehmen wolle diesen Dialog aber nicht über die Medien führen, hieß es.

   Bei der Betriebsratswahl am Mittwoch zeichnete sich eine Beteiligung von weit über 50 Prozent ab, sagte Verdi-Gewerkschaftssekretär Max Bitzer. 1400 Beschäftigte waren dazu aufgerufen. Ein Ergebnis wurde frühestens für Mittwochabend erwartet. Das Unternehmen kündigte an, mit der neuen Arbeitnehmervertretung "kooperativ zusammenzuarbeiten"./bf/DP/sf

BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: Air Berlin

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Air Berlin plc

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
23.04.14Air Berlin UnderweightHSBC
07.04.14Air Berlin HoldCommerzbank AG
24.03.14Air Berlin HoldCommerzbank AG
06.03.14Air Berlin HoldCommerzbank AG
07.02.14Air Berlin haltenCommerzbank AG
18.02.13Air Berlin kaufenDeutsche Bank AG
26.03.12Air Berlin kaufenDie Actien-Börse
12.08.11Air Berlin buyCommerzbank Corp. & Markets
16.05.11Air Berlin kaufenDie Actien-Börse
23.11.10Air Berlin addWestLB AG
07.04.14Air Berlin HoldCommerzbank AG
24.03.14Air Berlin HoldCommerzbank AG
06.03.14Air Berlin HoldCommerzbank AG
07.02.14Air Berlin haltenCommerzbank AG
17.01.14Air Berlin haltenCommerzbank AG
23.04.14Air Berlin UnderweightHSBC
11.12.13Air Berlin verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.11.13Air Berlin verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.11.13Air Berlin verkaufenHSBC
15.11.13Air Berlin verkaufenCredit Suisse Group
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Air Berlin plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen