29.01.2013 11:20
Bewerten
 (0)

Koalition will strategische Überlegungen für Zeit vor Wahl anstellen

   Von Andreas Kißler

   BERLIN--Union und FDP dürften bei einem Treffen ihres Koalitionsausschusses am Donnerstag nach Überzeugung des Parlamentarischen Geschäftsführers der Union, Michael Grosse-Brömer, strategische Überlegungen für die Zeit bis zur Bundestagswahl in den Mittelpunkt stellen. "Wir werden sicherlich auch strategische Überlegungen machen, wie es jetzt weitergeht", sagte Grosse-Brömer. Es sei sinnvoll, im Koalitionsausschuss die Konzeption der nächsten Zeit durchzusprechen.

   Im Bundestagswahlkampf wolle sich die Union auf ihren Schwerpunkt der Sozialen Marktwirtschaft konzentrieren. "Es macht viel Sinn, wenn sich die Koalitionspartner jetzt auf ihre eigenen Stärken besinnen", sagte Grosse-Brömer. Mit Blick auf den Termin der Bundestagswahl forderte er einen baldigen offiziellen Vorschlag der Bundesregierung. "Ich finde es richtig, wenn die Bundesregierung da dann auch mal einen Vorschlag macht, damit der Bundespräsident den Wahltermin festlegen kann." Wegen der Vorbereitung in den Wahlkreisen werde es Zeit dafür.

   Auf die Frage, ob von dem Treffen Vorentscheidungen für den Rest der Legislaturperiode ausgingen, verwies Grosse-Brömer auf Themen wie zum Beispiel Regeln zum Finanzmarkt, zu denen schon konkrete Vorschläge gemacht worden seien, die nun parlamentarisch zu beraten seien. Weiter diskutiert werden soll laut Grosse-Brömer auch das umstrittene Gesetz zum Arbeitnehmerdatenschutz. Dieses werde aufgrund zahlreicher Proteste verschiedener Seiten am Freitag von der Tagesordnung des Bundestags abgesetzt, um noch einmal "intensive Gespräche" darüber zu ermöglichen.

   Kontakt zum Autor: andreas.kissler@dowjones.com

   DJG/ank/chg

   (END) Dow Jones Newswires

   January 29, 2013 04:50 ET (09:50 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 04 50 AM EST 01-29-13

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Dow leichter -- Fusionsfantasie lässt Potash-Aktie steigen -- Apple vor 13 Mrd. Euro Steuernachzahlung -- VW-Chef: Lieferstreit hat Folgen -- GAZPROM, Evonik im Fokus

Schwache Zahlen: Aktie von Abercrombie & Fitch fällt über 20 Prozent. Lufthansa-Aktie kann sich wohl im DAX halten - S&T im TecDAX erwartet. So witzig nimmt Microsoft Apples MacBook Air aufs Korn. Wen nehmen aktivistische Investoren nach STADA ins Visier? Wirecard-Aktie legt nach Analystenlob kräftig zu.
Diese deutschen Krankenkassen sind beliebt
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Apples iPhone 7 steht vor der Tür. Kaufen Sie sich das neue Modell?