14.06.2012 16:28
Bewerten
 (0)

Koenig & Bauer: Vorstand bestätigt Umsatz- und Ergebnisprognose für 2012

Würzburg (www.aktiencheck.de) - Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer AG (KBA) (KoenigBauer) sieht sich nach dem erfolgreichen Verlauf der Branchenmesse drupa im laufenden Fiskaljahr weiter auf Kurs.

Wie der Vorstandsvorsitzende Claus Bolza-Schünemann am Donnerstag im Rahmen der Hauptversammlung des Konzerns erklärte, summierten sich die in Düsseldorf unterschriebenen Aufträge auf einen dreistelligen Millionen-Euro-Betrag, wovon der seriennahe Bogenoffsetbereich besonders profitierte. Das Nachmessegeschäft habe sich ebenfalls erfreulich entwickelt.

Obwohl der positive drupa-Effekt die Auftrags- und Umsatzstatistik erst in den kommenden Monaten deutlicher beleben wird, legte das Bogensegment nach vorläufigen Zahlen bis Ende Mai mit einem Auftragseingang von knapp 300 Mio. Euro gegenüber 2011 um 12 Prozent zu. Dagegen erreichte der Geschäftsbereich Rollen- und Sondermaschinen bei den Bestellungen mit ca. 190 Mio. Euro nicht den durch Großaufträge geprägten sehr hohen Vorjahreswert von über 335 Mio. Euro. Entsprechend war der Auftragseingang im Konzern in den ersten fünf Monaten 2012 mit gut 486 Mio. Euro niedriger als in 2011. Der Konzernumsatz stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 8 Prozent. Der Auftragsbestand zum 31. Mai war mit über 854 Mio. Euro um gut 236 Mio. Euro höher als vor zwölf Monaten, was zur geplanten Umsatzsteigerung in der zweiten Jahreshälfte beitragen wird, hieß es weiter.

Beim Halbjahresergebnis vor Steuern erwartet Bolza-Schünemann ebenfalls eine Verbesserung gegenüber 2011, wollte aber vor dem am 14. August erscheinenden Quartalsbericht noch keine konkreten Zahlen nennen.

Trotz der gestiegenen weltwirtschaftlichen Risiken strebt das Management für das Geschäftsjahr 2012 weiter ein Umsatzwachstum auf über 1,2 Mrd. Euro und eine Steigerung des Konzernergebnisses vor Steuern gegenüber 2011 (3,3 Mio. Euro) an. Die Ertragsprognose basiert auf der erwarteten guten Auslastung im zweiten Halbjahr und positiven Ertragseffekten aus laufenden Programmen zur Kostensenkung.

Die Aktie von Koenig & Bauer verliert derzeit 0,15 Prozent auf 13,00 Euro. (14.06.2012/ac/n/nw)

Nachrichten zu Koenig & Bauer AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Koenig & Bauer AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.03.2017KoenigBauer buyWarburg Research
22.03.2017KoenigBauer buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
22.03.2017KoenigBauer buyWarburg Research
22.02.2017KoenigBauer HoldHSBC
21.02.2017KoenigBauer kaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
23.03.2017KoenigBauer buyWarburg Research
22.03.2017KoenigBauer buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
22.03.2017KoenigBauer buyWarburg Research
21.02.2017KoenigBauer kaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.01.2017KoenigBauer buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
22.02.2017KoenigBauer HoldHSBC
26.01.2017KoenigBauer HoldHSBC
11.11.2016KoenigBauer HoldHSBC
01.08.2016KoenigBauer HoldHSBC
08.06.2016KoenigBauer HoldHSBC
10.08.2009Koenig & Bauer verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.05.2009Koenig & Bauer verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.11.2008Koenig & Bauer verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
26.09.2008Koenig & Bauer sellWestLB AG
15.11.2005Koenig & Bauer UnderperformerLB Rheinland-Pfalz
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Koenig & Bauer AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow Jones mit Verlusten -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- Aumann, Deutsche Börse im Fokus

Frankreich: Arbeitslosigkeit geht nur leicht zurück. Absage eines Partners sorgt bei Biotest-Anleger für Verdruss. Reederei Hapag-Lloyd macht Verlust. Theranos verschenkt Aktien an Investoren - wenn die versprechen, nicht zu klagen. Fondsmanager weiterhin optimistisch für Aktien. Das läuft bei der Deutschen Bank falsch. LEONI-Aktie schließt Gap aus 2015. Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BASFBASF11
BayerBAY001
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Infineon Technologies AG623100
adidas AGA1EWWW
CommerzbankCBK100
Siemens AG723610