29.01.2013 10:46
Bewerten
 (0)

Brasilianischer Stahlkonzern leiht sich Geld für ThyssenKrupp-Deal

Konkurrenz für Arcelor
Der brasilianische Stahlkonzern CSN leiht sich laut einem lokalen Zeitungsbericht umgerechnet rund 1,5 Milliarden Euro, um die Stahlwerke von ThyssenKrupp in den USA und Brasilien zu kaufen.
Das schreibt die brasilianische Zeitung "Valor Economico" am Dienstag unter Berufung auf gut unterrichtete Kreise. Laut Medienbericht könnte CSN noch im ersten Quartal 2013 den Zuschlag erhalten. Die Companhia Siderurgica Nacional (CSN) leihe sich die vier Milliarden Real von einer Tochtergesellschaft der Staatlichen Bank für wirtschaftliche und soziale Entwicklung (BNDES). Die Bank und CSN hätten die Informationen nicht kommentieren wollen.

   Der Konzern soll ThyssenKrupp nach früheren Berichten insgesamt 2,6 Milliarden Euro für das US-Werk im Bundesstaat Alabama und einen Mehrheitsanteil an der brasilianischen Fabrik geboten haben. ThyssenKrupp will mindestens den Buchwert von 3,9 Milliarden Euro erzielen. Der Konzern hat bislang sechs Milliarden Euro auf die beiden Standorte abgeschrieben. Der weltgrößte Stahlkonzern ArcelorMittal soll 1,1 Milliarden Euro für das US-Werk geboten haben.

    SAO PAULO (dpa-AFX)

Bildquellen: ThyssenKrupp AG, iStock

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant1
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.06.2016thyssenkrupp NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.06.2016thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
27.06.2016thyssenkrupp buyBaader Wertpapierhandelsbank
24.06.2016thyssenkrupp buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.06.2016thyssenkrupp overweightJP Morgan Chase & Co.
27.06.2016thyssenkrupp buyBaader Wertpapierhandelsbank
24.06.2016thyssenkrupp buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.06.2016thyssenkrupp overweightJP Morgan Chase & Co.
17.06.2016thyssenkrupp buyHSBC
16.06.2016thyssenkrupp buyMerrill Lynch & Co., Inc.
28.06.2016thyssenkrupp NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.06.2016thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
07.06.2016thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
06.06.2016thyssenkrupp HaltenBankhaus Lampe KG
26.05.2016thyssenkrupp NeutralGoldman Sachs Group Inc.
12.02.2016thyssenkrupp SellS&P Capital IQ
26.01.2016thyssenkrupp SellUBS AG
09.12.2015thyssenkrupp SellUBS AG
23.09.2015ThyssenKrupp ReduceKepler Cheuvreux
24.08.2015ThyssenKrupp SellUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX fester -- Asiens Börsen in Grün -- Nike erhält weniger Bestellungen als erwartet -- KUKA schließt Investorenvereinbarung mit Midea -- Ökonomen senken wegen Brexit deutsche Wachstumsprognosen

Nach Kritik an Windows-10-Upgrade - Microsoft rudert zurück. Ermittlungen gegen Ex-Deutsche Bank-Chef Fitschen angeblich eingestellt. Konsumlaune der Deutschen steigt - Risiko Brexit bleibt. BASF verkauft OLED-Patentportfolio für 87 Millionen Euro.
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?