05.12.2012 17:35
Bewerten
 (5)

Die korruptesten Länder - Griechenland an der EU-Spitze

Korruptions-Index
Der aktuelle Korruptions-Index von Transparency International lässt Griechenland nicht gut dastehen. Auch in Italien kommt der Kampf gegen die Korruption nicht recht in Gang. Sauber sind erneut Dänemark und Finnland.
2011 stand Griechenland noch deutlich besser da - Im diesjährigen Korruptionswahrnehmungsindex erhielt das Land nur noch 32 von möglichen 100 Punkten und rutschte damit auch in der weltweiten Wertung deutlich ab. Deutschland konnte sich unterdessen leicht verbessern.
Grundlage der Untersuchung sind unter anderem Daten der Weltbank sowie des Weltwirtschaftsforums.

 

Platz 17: Dänemark

Die niedrigste Korruptionsrate verzeichnen wie auch 2011 Dänemark, Finnland und Neuseeland mit jeweils 90 Punkten.

Quelle: Corruption Perceptions Index 2012

Bildquellen: Terric Delayn / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Bank of America muss Rekordstrafe zahlen -- US-Börsen leicht bergauf -- Air Berlin-Aktie hebt ab -- RTL, HP, GEA, Infineon im Fokus

Neue Gerüchte um Ebay. Deutschland verklagt Schweizer Bank wegen verschwundenem DDR-Geld. Family Dollar schlägt im Bieterkampf höheres Angebot aus. Bundeskartellamt erlaubt Karstadt-Verkauf an Benko. Ein Drittel der Playstation 4-Nutzer kommen wohl von Xbox. Fed: Zinserhöhungen früher als erwartet?.
Diese Models verdienten 2014 am meisten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

In welchen Disziplinen ist Deutschland Weltspitze?

Wer ist die reichste erfundene Gestalt?

Wer kickt am besten?

mehr Top Rankings
Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen