21.03.2017 13:36
Bewerten
 (1)

Uniper fordert laut Zeitungsbericht wohl finanzielle Zugeständnisse von Mitarbeitern

Kosten drücken: Uniper fordert laut Zeitungsbericht wohl finanzielle Zugeständnisse von Mitarbeitern | Nachricht | finanzen.net
Kosten drücken
Unter dem Druck der Energiewende will die E.ON-Kraftwerksabspaltung Uniper mit ihren knapp 13 000 Beschäftigten die Gehälter kürzen und Jobs abbauen.
Bei Verhandlungen mit den Gewerkschaften Verdi und IG BCE, die vergangenen Freitag begonnen haben, verlangt das Unternehmen dabei nach Medienberichten Einkommenskürzungen von insgesamt bis zu einem Viertel und den Abbau von 500 Stellen. Von Uniper gab es dazu unter Hinweis auf die laufenden Verhandlungen keine Bestätigung. "Einen tarifpolitischen Kahlschlag wird es mit uns nicht geben", sagte ein Sprecher der Gewerkschaft IG BCE. Auch er ging nicht auf Details ein.

Der Konzern hatte 2016 das Sparprogramm "Voyager" angekündigt, mit dem die Kosten bis Ende 2018 um 400 Millionen Euro jährlich verringert werden sollen. Dabei werde ein großer Teil der Einsparungen aber bei Sachkosten, etwa dem Einkauf oder der EDV umgesetzt, teilte Uniper mit.

Laut "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" (WAZ, Dienstag) hat das Unternehmen unter anderem die Streichung des Weihnachtsgeldes, der Sonn- und Feiertagszuschläge und der Erfolgsbeteiligung verlangt. Außerdem sollen Vergünstigungen der Mitarbeiter beim eigenen Stromkauf wegfallen und alle Tarifbeschäftigten soweit möglich um eine Gehaltsstufe heruntergruppiert werden. Alles zusammen addiere sich auf 25 bis 30 Prozent Senkung der Personalkosten. Die "Rheinische Post" (Dienstag) berichtet von 500 Stellen, die gestrichen werden sollen.

Konzern-Chef Klaus Schäfer hatte im vergangenen November bereits angekündigt, dass jede vierte Führungsposition in der Uniper-Verwaltung wegfallen soll. Uniper hat am Konzernsitz in Düsseldorf 1600 Mitarbeiter./rs/DP/jha

DÜSSELDORF (dpa-AFX)

Bildquellen: PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images
Anzeige

Nachrichten zu Uniper

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Uniper

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.03.2017Uniper NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.03.2017Uniper HoldKepler Cheuvreux
24.03.2017Uniper HoldCommerzbank AG
22.03.2017Uniper buyGoldman Sachs Group Inc.
21.03.2017Uniper overweightMorgan Stanley
22.03.2017Uniper buyGoldman Sachs Group Inc.
21.03.2017Uniper overweightMorgan Stanley
21.03.2017Uniper buyGoldman Sachs Group Inc.
16.03.2017Uniper buyGoldman Sachs Group Inc.
10.03.2017Uniper buyGoldman Sachs Group Inc.
29.03.2017Uniper NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.03.2017Uniper HoldKepler Cheuvreux
24.03.2017Uniper HoldCommerzbank AG
17.03.2017Uniper HoldKepler Cheuvreux
10.03.2017Uniper NeutralBNP PARIBAS
14.03.2017Uniper ReduceHSBC
25.01.2017Uniper ReduceHSBC
19.01.2017Uniper SellUBS AG
14.11.2016Uniper ReduceHSBC
26.10.2016Uniper ReduceHSBC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Uniper nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Uniper Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt trotz Brexit-Antrag im Plus -- Dow Jones endet im Minus -- Deutsche Bank zu US-Millionenstrafe verurteilt -- Daimler erwartet Rekordquartal -- Grammer, AURELIUS, Tesla im Fokus

Bayer leitet wohl Verkauf von Spartenteilen wegen Monsanto ein. Samsung präsentiert sein neues Top-Modell Galaxy S8. Wells Fargo zahlt 110 Millionen Dollar in Scheinkonten-Affäre. Bankentitel nach Bericht über Kurs der EZB im Fokus. UBS-Analyst: Nur unter diesen Bedingungen kann die Apple-Aktie auf 200 Dollar steigen. SolarWorld verspricht bis 2019 wieder schwarze Zahlen.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
BayerBAY001
Siemens AG723610
BMW AG519000
EVOTEC AG566480