26.02.2013 14:32
Bewerten
 (0)

JPMorgan will 4.000 Stellen streichen

Kostenbremse
Auch die erfolgsverwöhnte US-Großbank JPMorgan drückt auf die Kostenbremse.
Trotz glänzender Geschäfte und einem Rekordgewinn im vergangenen Jahr kündigte JPMorgan Chase am Dienstag bei einer Investorenveranstaltung den Abbau von 4.000 Stellen in diesem Jahr an. Das soll dazu beitragen, die Kosten in diesem Jahr um rund eine Milliarde US-Dollar auf auf 59 Milliarden zu senken.

    Damit sind die Einschnitte angesichts von zuletzt rund 259.000 Beschäftigten bei der größten US-Bank vergleichsweise klein. Angesichts sinkender Erträge seit der Finanzkrise bauen Banken weltweit tausende Arbeitsplätze vor allem im kapitalintensiven Investmentbanking ab. Auch die Deutsche Bank und die Commerzbank stehen vor harten Einschnitten./enl/fbr

NEW YORK (dpa-AFX)

Bildquellen: Daryl Lang / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Nachrichten zu JPMorgan Chase & Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu JPMorgan Chase & Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.04.2015JPMorgan ChaseCo BuyArgus Research Company
26.02.2015JPMorgan ChaseCo BuyArgus Research Company
13.02.2015JPMorgan ChaseCo Market PerformBMO Capital Markets
16.01.2015JPMorgan ChaseCo buySociété Générale Group S.A. (SG)
14.01.2015JPMorgan ChaseCo buySociété Générale Group S.A. (SG)
14.04.2015JPMorgan ChaseCo BuyArgus Research Company
26.02.2015JPMorgan ChaseCo BuyArgus Research Company
13.02.2015JPMorgan ChaseCo Market PerformBMO Capital Markets
16.01.2015JPMorgan ChaseCo buySociété Générale Group S.A. (SG)
14.01.2015JPMorgan ChaseCo buySociété Générale Group S.A. (SG)
02.10.2014JPMorgan ChaseCo NeutralUBS AG
05.03.2013JPMorgan ChaseCo haltenHSBC
31.07.2012JPMorgan ChaseCo holdDeutsche Bank Securities
17.07.2012JPMorgan ChaseCo neutralSarasin Research
11.05.2012JPMorgan ChaseCo neutralSarasin Research
21.12.2012JPMorgan ChaseCo verkaufenJMP Securities LLC
21.09.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
18.07.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
16.06.2005J.P. Morgan Chase underweightPrudential Financial
02.03.2005Update J.P. Morgan Chase & Co. (JPMorgan Chase): SCIBC World Markets
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für JPMorgan Chase & Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr JPMorgan Chase & Co. Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?