Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

14.01.2013 18:00

Senden
KOSTENTREIBER TREIBSTOFF

Lufthansa sieht sich 2012 im Plan

Deutsche Lufthansa zu myNews hinzufügen Was ist das?


Die Deutsche Lufthansa hat das abgelaufene Jahr offenbar wie geplant abgeschlossen und ihre selbst gesetzten Ziele erreicht.

Finanzvorstand Simone Menne bekräftigte am Montag in New York vor Investoren den Ausblick für das abgelaufene Jahr. Details will Deutschlands größte Airline am 14. März nennen.

   Lufthansa hatte angekündigt, mit steigenden Einnahmen 2012 auf einen operativen Gewinn im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich zu kommen. Damit dürfte die Airline weniger als ein Jahr zuvor verdient haben, als sie 820 Millionen Euro erzielt hatte.

   Während die neue Finanzchefin nun noch keine Umsatz- und Gewinnprognose für 2013 nannte, rückte sie aber schon einmal mit den erwarteten Ausgaben für Treibstoff heraus. Dies ist der größte Kostentreiber im Konzern. Lufthansa rechnet mit einem Aufwand von 7,3 Milliarden Euro und damit etwas weniger als die für 2012 eingeplanten 7,4 Milliarden Euro. 2011 musste der Konzern für Treibstoff nur 6,3 Milliarden Euro ausgeben.

   Kontakt zur Autorin: kirsten.bienk@dowjones.com    DJG/kib/jhe Dow Jones Newswires  January 14, 2013 09:13 ET (14:13 GMT)  Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 09 13 AM EST 01-14-13 Von Kirsten Bienk -- NEW YORK

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Lufthansa AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
23.04.14Deutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
23.04.14Deutsche Lufthansa overweightHSBC
10.04.14Deutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
10.04.14Deutsche Lufthansa Holdequinet AG
10.04.14Deutsche Lufthansa NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.04.14Deutsche Lufthansa overweightHSBC
09.04.14Deutsche Lufthansa OutperformCredit Suisse Group
07.04.14Deutsche Lufthansa buyUBS AG
02.04.14Deutsche Lufthansa overweightHSBC
28.03.14Deutsche Lufthansa buyCitigroup Corp.
23.04.14Deutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
10.04.14Deutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
10.04.14Deutsche Lufthansa Holdequinet AG
10.04.14Deutsche Lufthansa NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.04.14Deutsche Lufthansa Holdequinet AG
17.09.13Deutsche Lufthansa verkaufenIndependent Research GmbH
10.06.13Deutsche Lufthansa verkaufenGoldman Sachs Group Inc.
03.05.13Deutsche Lufthansa verkaufenIndependent Research GmbH
29.04.13Deutsche Lufthansa verkaufenIndependent Research GmbH
18.03.13Deutsche Lufthansa verkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen