08.02.2013 15:18

Senden

Kreise: Endgültige Einigung über EU-Finanzplan rückt näher


    BRÜSSEL (dpa-AFX) - Bei den Verhandlungen über den neuen EU-Finanzrahmen bis 2020 zeichnet sich Kreisen zufolge eine endgültige Einigung ab. Eine Verständigung der Staats- und Regierungschefs werde noch am Freitagnachmittag erwartet, verlautete am Rande des Brüsseler Gipfels aus Verhandlungskreisen. Es gehe nur noch um letzte Details, die aber an den großen Linien nichts mehr änderten, hieß es weiter. Zuvor hatten sich die 27 EU-"Chefs" nach seit Donnerstag andauernden Marathonverhandlungen im Grundsatz auf eine Obergrenze von 960 Milliarden Euro für den Finanzrahmen 2014 bis 2020 verständigt. Zustimmen muss auch noch das EU-Parlament./cb/sl/DP/jha

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen