15.03.2013 13:15
Bewerten
 (0)

Kreise: Koalition will bei Manager-Gehältern Aktienrechtsnovelle nutzen

    BERLIN (dpa-AFX) - Die Koalition will die Position von Firmeneigentümern bei den Manager-Gehältern noch vor der Wahl stärken und dazu die bereits laufende Neufassung des Aktienrechts erweitern. In FDP-Kreisen hieß es am Freitag, die Aufwertung der Hauptversammlung könne an die kleine Aktienrechtsnovelle angehängt werden, die schon in erster Lesung im Bundestag beraten wurde. Union und FDP wollen festschreiben, dass künftig die Aktionäre in der Hauptversammlung jährlich über Gehaltssysteme des Topmanagements verbindlich abstimmen. Der Aufsichtsrat müsste sich daran halten. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unterstützt diesen Plan./tb/DP/kja

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Dow schließt etwas leichter -- K+S weist Übernahmevorschlag von Potash zurück -- IWF: Griechenlands Verschuldung ist nicht mehr tragfähig -- Prokon wird Genossenschaft

BP zahlt Milliarden wegen "Deepwater Horizon"-Katastrophe. Varoufakis: Ich trete bei "Ja" in Referendum zurück. Juncker: EZB müsste Notkredite für Griechen eigentlich stoppen. Zehn Erfolgstipps von Tesla-Chef Elon Musk. Griechen-Referendum wird zum entscheidenden Faktor im Schuldendrama.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?