17.01.2013 10:01
Bewerten
 (0)

Krise in Südeuropa bremst Wachstum bei Würth

    KÜNZELSAU (dpa-AFX) - Umsatzeinbrüche im kriselnden Südeuropa haben den für seine Schrauben bekannten Handelskonzern Würth 2012 spürbar gebremst. Der Umsatz der Gruppe legte mit 2,9 Prozent Plus weniger stark zu als anfangs erwartet und erreichte 9,98 Milliarden Euro. Das teilte der Weltmarktführer für Montage- und Befestigungsmaterial am Donnerstag im baden-württembergischen Künzelsau auf Basis vorläufiger Zahlen mit. Vor allem in Italien, Spanien und Griechenland brachen laut einer Sprecherin die Verkäufe ein. Dort strich Würth Arbeitsplätze und schließt weitere Jobverluste für 2013 nicht aus. Das Ergebnis vor Steuern für 2012 werde zwischen 410 und 420 Millionen Euro liegen. Das wären etwa fünf Prozent Zuwachs. Für 2013 erwartet Würth ein geringes Wachstum./loh/DP/fbr

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX leicht im Minus -- Dow verliert leicht -- Apple verkauft über zehn Millionen neue iPhones am ersten Wochenende -- Ultrasonic-Aktie gewinnt rund 150 Prozent -- Merck, Siemens, ThyssenKrupp im Fokus

Air France geht auf streikende Piloten zu - doch diese lehnen ab. Alibaba bestätigt Rekord bei Börsengang. Total kappt Produktionsziele und kürzt Ausgaben. Sulzer beendet Gespräche mit Dresser-Rand. Bundesbankchef Weidmann sieht EZB auf gefährlichem Kurs. Merck KGaA kauft Sigma-Aldrich für 17 Milliarden Dollar.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche US-Aktien könnten zum Jahresende hin steigen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings
Die umstrittenen Maut-Pläne werden möglicherweise nachgebessert. So soll die Abgabe für Pkw wohl doch nur auf Autobahnen und Bundesstraßen erhoben werden. Wie stehen Sie zu dem Thema.