06.02.2013 09:38
Bewerten
 (0)

Kuka stärkt mit Wandelschuldverschreibung finanzielle Flexibilität

   Von Ursula Quass und Benjamin Krieger

   Der Roboter- und Anlagenbauer KUKA will seine finanzielle Flexibilität erhöhen und seine Bilanz mittelfristig optimieren und begibt dazu eine Wandelschuldverschreibung. Die voraussichtlich am oder um den kommenden Dienstag anstehende Emission hat ein Gesamtvolumen von 55 bis 60 Millionen Euro und soll bis 12. Februar 2018 laufen, wie der MDAX-Konzern mitteilte. Der Kurs gab daraufhin auf dem Frankfurter Parkett bei dünnen Orders um zwei Prozent nach.

   Die Wandelschuldverschreibungen werden mit jährlich 1,75 bis 2 Prozent verzinst. Sie sollen ausschließlich institutionellen Investoren außerhalb der USA, Kanadas, Australiens und Japans im Rahmen einer Privatplatzierung angeboten werden. Kuka-Aktionäre haben kein Bezugsrecht.

   Vor allem Fonds zeichnen in Erwartung eines Arbitrage-Gewinns in solchen Fällen gern die Wandelanleihe und verkaufen stattdessen ihre Aktien, die sie schon besitzen.

   Derzeit läuft es bei den Augsburgern gut. Nach einem starken Schlussquartal ging das Geschäftsjahr 2012 mit Bestmarken bei Auftragseingang, Umsatz und Profitabilität als Rekordjahr in die Geschichte des MDAX-Unternehmens ein. Die Aktionäre gehen aber trotz eines Gewinnsprungs im vergangenen Jahr - das EBIT legte um mehr als die Hälfte zu - erneut leer aus: Kuka will im fünften Jahr in Folge keine Dividende zahlen. Den vollständigen Jahresabschluss sowie den Ausblick auf 2013 wird Kuka am 26. März veröffentlichen.

   Kontakt zur Autorin: ursula.quass@dowjones.com

   DJG/uqu/bam

   (END) Dow Jones Newswires

   February 06, 2013 03:08 ET (08:08 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 03 08 AM EST 02-06-13

Nachrichten zu KUKA AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu KUKA AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.09.2016KUKA HoldHSBC
26.07.2016KUKA HoldBaader Wertpapierhandelsbank
22.07.2016KUKA SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.07.2016KUKA UnderperformJefferies & Company Inc.
08.07.2016KUKA VerkaufenDZ-Bank AG
18.05.2016KUKA accumulateequinet AG
04.05.2016KUKA buySociété Générale Group S.A. (SG)
04.05.2016KUKA buySociété Générale Group S.A. (SG)
03.05.2016KUKA OutperformMacquarie Research
29.04.2016KUKA buySociété Générale Group S.A. (SG)
13.09.2016KUKA HoldHSBC
26.07.2016KUKA HoldBaader Wertpapierhandelsbank
04.07.2016KUKA HoldCommerzbank AG
30.06.2016KUKA HaltenIndependent Research GmbH
30.06.2016KUKA HoldBaader Wertpapierhandelsbank
22.07.2016KUKA SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.07.2016KUKA UnderperformJefferies & Company Inc.
08.07.2016KUKA VerkaufenDZ-Bank AG
05.07.2016KUKA SellWarburg Research
29.06.2016KUKA SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für KUKA AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Neue Dokumente belasten Winterkorn im VW-Abgasskandal -- Trump droht deutschen Autobauern mit hohen Strafzöllen -- Samsung, HUGO BOSS im Fokus

Oxfam: Buffett, Gates, Bezos und Co. besitzen so viel wie gesamte ärmere Hälfte der Menschheit. Ray Ban-Hersteller und Essilor wollen Kräfte bündeln. H&M steigert Umsatz im Dezember weniger stark als erwartet. IPO: Spezialchemie-Unternehmen AlzChem plant Börsengang in Frankfurt. Trump nennt Nato "obsolet" - Brexit "großartige Sache".
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
So günstig kommt an an 4 Räder?
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG 710000
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
BMW AG 519000
E.ON SE ENAG99
BASF BASF11
Commerzbank CBK100
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
Apple Inc. 865985
Bayer BAY001
Nordex AG A0D655
HUGO BOSS AG A1PHFF
Siemens AG 723610
Scout24 AG A12DM8