06.02.2013 09:38
Bewerten
 (0)

Kuka stärkt mit Wandelschuldverschreibung finanzielle Flexibilität

   Von Ursula Quass und Benjamin Krieger

   Der Roboter- und Anlagenbauer KUKA will seine finanzielle Flexibilität erhöhen und seine Bilanz mittelfristig optimieren und begibt dazu eine Wandelschuldverschreibung. Die voraussichtlich am oder um den kommenden Dienstag anstehende Emission hat ein Gesamtvolumen von 55 bis 60 Millionen Euro und soll bis 12. Februar 2018 laufen, wie der MDAX-Konzern mitteilte. Der Kurs gab daraufhin auf dem Frankfurter Parkett bei dünnen Orders um zwei Prozent nach.

   Die Wandelschuldverschreibungen werden mit jährlich 1,75 bis 2 Prozent verzinst. Sie sollen ausschließlich institutionellen Investoren außerhalb der USA, Kanadas, Australiens und Japans im Rahmen einer Privatplatzierung angeboten werden. Kuka-Aktionäre haben kein Bezugsrecht.

   Vor allem Fonds zeichnen in Erwartung eines Arbitrage-Gewinns in solchen Fällen gern die Wandelanleihe und verkaufen stattdessen ihre Aktien, die sie schon besitzen.

   Derzeit läuft es bei den Augsburgern gut. Nach einem starken Schlussquartal ging das Geschäftsjahr 2012 mit Bestmarken bei Auftragseingang, Umsatz und Profitabilität als Rekordjahr in die Geschichte des MDAX-Unternehmens ein. Die Aktionäre gehen aber trotz eines Gewinnsprungs im vergangenen Jahr - das EBIT legte um mehr als die Hälfte zu - erneut leer aus: Kuka will im fünften Jahr in Folge keine Dividende zahlen. Den vollständigen Jahresabschluss sowie den Ausblick auf 2013 wird Kuka am 26. März veröffentlichen.

   Kontakt zur Autorin: ursula.quass@dowjones.com

   DJG/uqu/bam

   (END) Dow Jones Newswires

   February 06, 2013 03:08 ET (08:08 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 03 08 AM EST 02-06-13

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu KUKA AG

  • Relevant2
  • Alle4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu KUKA AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16:06 UhrKUKA ReduceKepler Cheuvreux
19.05.2015KUKA overweightBarclays Capital
18.05.2015KUKA VerkaufenDZ-Bank AG
18.05.2015KUKA VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.05.2015KUKA UnderperformJefferies & Company Inc.
19.05.2015KUKA overweightBarclays Capital
06.05.2015KUKA buyOddo Seydler Bank AG
05.05.2015KUKA buyOddo Seydler Bank AG
07.04.2015KUKA buyCitigroup Corp.
17.02.2015KUKA buyCitigroup Corp.
18.05.2015KUKA NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.05.2015KUKA HaltenIndependent Research GmbH
07.05.2015KUKA HoldCommerzbank AG
14.04.2015KUKA NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.04.2015KUKA HaltenIndependent Research GmbH
16:06 UhrKUKA ReduceKepler Cheuvreux
18.05.2015KUKA VerkaufenDZ-Bank AG
18.05.2015KUKA VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.05.2015KUKA UnderperformJefferies & Company Inc.
15.05.2015KUKA SellWarburg Research
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für KUKA AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr KUKA AG Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Dow Jones im Minus -- Kommt Apples neues iPhone früher als erwartet? -- Ifo-Geschäftsklima sinkt erstmals seit sieben Monaten -- Deutsche Bank im Fokus

US-Anleihen: Überwiegend schwächer nach Verbraucherpreisen und Yellen-Aussagen. Kein Ende der Debatte über Kohleabgabe in Sicht. Wintershall soll Interesse an Öl- und Gasassets in Libyen haben. Erneuter Streik der Amazon-Mitarbeiter in Leipzig. Fed-Chefin Yellen hält sich bei Zinswende weiter bedeckt. Bayer-Chef will Staatsgelder für Antibiotika-Forschung. IPO: Niederlande bringen verstaatlichte Bank ABN Amro an die Börse. EnBW will Windenergiefirma Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?