Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

22.05.2012 13:14

Senden

Kuka will Marktanteil im Robotergeschäft deutlich ausbauen

KUKA zu myNews hinzufügen Was ist das?


   AUGSBURG (Dow Jones)--Die KUKA AG will ihren Marktanteil im Geschäftsbereich Robotics in den kommenden Jahren kräftig ausbauen. Besonders in der General Industry, also in Branchen außerhalb der Automobilindustrie, wollen die Augsburger den Wettbewerbern erheblich Druck machen. Dabei setzt der MDAX-Konzern vor allem auf China.

   Bis 2017 will der Roboter- und Anlagenbauer in der General Industry einen Marktanteil von etwa 15 Prozent erreichen. Das wäre mehr als eine Verdoppelung des bisherigen durchschnittlichen Marktanteils von 6 Prozent im Zeitraum 2006 bis 2011.

   Langsamer nach oben soll es im Automotive-Bereich gehen. Hier strebt Kuka eine Steigerung um 2 Prozentpunkte auf einen Marktanteil von rund 30 Prozent an, wie aus einer im Vorfeld einer Pressekonferenz veröffentlichten Unternehmenspräsentation hervorgeht.

   Profitieren will Kuka unter anderem von der Automation in Industrieländern und in Schwellenländern. Umsatzpotenzial sieht das Unternehmen vor allem in Asien und speziell in China - das Land dürfte 2013 der größte Robotermarkt weltweit werden.

   Das Robotics-Geschäft ist der etwas kleinere Bereich von Kuka hinter dem Systems-Geschäft, wo Kuka automatisierte Fertigungsprozess anbietet.

-Von Ursula Quass, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 110, ursula.quass@dowjones.com DJG/uqu/sha (END) Dow Jones Newswires

   May 22, 2012 06:57 ET (10:57 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 06 57 AM EDT 05-22-12

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu KUKA AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
14.04.14KUKA HoldDeutsche Bank AG
07.04.14KUKA Equal-WeightMorgan Stanley
03.04.14KUKA VerkaufenDZ-Bank AG
31.03.14KUKA SellWarburg Research
28.03.14KUKA HaltenIndependent Research GmbH
27.03.14KUKA buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
26.03.14KUKA buyCommerzbank AG
07.03.14KUKA overweightBarclays Capital
12.02.14KUKA kaufenCommerzbank AG
31.01.14KUKA kaufenCommerzbank AG
14.04.14KUKA HoldDeutsche Bank AG
07.04.14KUKA Equal-WeightMorgan Stanley
28.03.14KUKA HaltenIndependent Research GmbH
28.03.14KUKA HoldDeutsche Bank AG
27.03.14KUKA HoldKelper Cheuvreux
03.04.14KUKA VerkaufenDZ-Bank AG
31.03.14KUKA SellWarburg Research
26.03.14KUKA SellWarburg Research
26.03.14KUKA VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
26.03.14KUKA VerkaufenDZ-Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für KUKA AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

KUKA AG38,00
4,11%
KUKA Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen